Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Aufgetischt

200013

Manchmal könnte man an der Politik echt verzweifeln. Da gibt es Sachen, die werden ganz schnell entschieden, gehen scheinbar ganz einfach. Der neu gewählte Bundestag ist zwar monatelang nicht in der Lage, eine funktionierende Regierung auf die Beine zu stellen, aber Andreas Türk bei der Erhöhung der Diäten ist man sich ganz schnell über Parteigrenzen hinweg einig. Oder: Mit einer einfachen Unterschrift des Landwirtschaftsministers wird dem weiteren Einsatz von Glyphosat zugestimmt - trotz aller Gegenstimmen aus Wissenschaft und von Verbrauchern. Eine Pkw-Maut wurde im vergangenen Jahr auch auf den Weg gebracht - wenn auch auf einen wackeligen, wenn man die Widerstände aus der EU und den Nachbarländern berücksichtigt. Hauptsache, man folgt seiner Ideologie. Aber bei anderen Sachen ist die Politik scheinbar taub. Dabei wäre es doch so einfach: Beim Arbeitszeitgesetz könnte man sich auf die EU-Regelung einer Wochenarbeitszeit von 48 Stunden zurückziehen - und schon hätte man eine Regelung geschaffen, die von vielen Arbeitnehmern gewünscht wird und vor allem viele Unternehmer vor der ständigen Gefahr bewahren würde, sich strafbar zu machen, nur weil man dem Wunsch der Gäste nach ein paar vergnüglichen Stunden entsprechen will, auch wenn die offizielle Arbeitszeit der Mitarbeiter schon abgelaufen ist. …ff