Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Aufgetischt: „Opfer“ des erneuten Lockdowns

200013

Liebe Leserinnen und Leser, eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass ich Ihnen an dieser Stelle ein umsatzstarkes Weihnachtsgeschäft wünsche. Doch jetzt, zum Druckunterlagenschluss, steht es in den Sternen, ob die gastronomischen Betriebe und Hotels in diesem Jahr überhaupt noch einmal Gäste empfangen dürfen. Ein bitteres Los und nicht zu Unrecht fühlt sich das Gastgewerbe als „Opfer“ des erneuten Lockdowns. Sie alle haben wochenlang an Hygienekonzepten gearbeitet, die Gästedatenerfassung integriert und nicht zuletzt die Abstände geschaffen - mit Erfolg, denn nachweislich kamen die gestiegenen Infektionszahlen nicht aus dem Gastgewerbe. Trotzdem mussten die Türen zur Gastlichkeit wieder geschlossen werden, und wieder bangen zahlreiche Betriebe um ihre Existenz. Denn auch wenn die Novemberhilfe tatsächlich 75 Prozent des Umsatzausfalles kompensiert - was ist mit den Folgemonaten? Wie sieht die Perspektive aus? Wir hoffen auf baldige Antworten und da das gedruckte Wort derzeit immer nur kurz den Status quo widerspiegelt, halten wir Sie unter gastgewerbe-magazin.de stets tagesaktuell auf dem Laufenden. ... ff