Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Azubi Prämie: Voraussetzungen, Höhe und Beantragung

200013

Die Bundesagentur für Arbeit will mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ dafür sorgen, dass Schulabgänger auch in diesem Jahr trotz der widrigen Umstände eine Chance auf einen Ausbildungsplatz haben und bereits in Ausbildung befindliche Azubis ihre Plätze behalten können. Die Prämie soll Betriebe auszeichnen, die trotz der Corona-Krise weiter oder sogar mehr ausbilden. > Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern!“ > Unternehmen, die trotz Einschränkungen durch die Corona-Krise an ihren Auszubildenden festhalten, sollen für diesen Einsatz entlohnt werden. Kleine und mittlere Betriebe, die ihr Ausbildungsplatzangebot 2020 im Vergleich zu den drei Vorjahren nicht verringern, sollen für jeden neu geschlossenen Ausbildungsvertrag eine einmalige Prämie gezahlt bekommen. Es gibt keinen Rechtsanspruch auf die Prämie, die Auszahlungen sind beendet, wenn die Fördersumme von 500 Millionen Euro ausgeschöpft ist. Höhe der Ausbildungsprämie > Bei Erhalt des Ausbildungsniveaus > Für jeden neu geschlossenen Ausbildungsvertrag soll eine einmalige Prämie in Höhe von 2.000 Euro erhoben werden, die nach Ende der Probezeit ausgezahlt wird. Bei Aufstockung der Auszubildenden Unternehmen, die das Ausbildungsangebot erhöhen, erhalten für die zusätzlichen Ausbildungsverträge sogar 3.000 Euro, die Auszahlung erfolgt ebenfalls nach dem Ende der Probezeit. … Bei Vermeidung von Kurzarbeit der Auszubildenden Wenn im gesamten Betrieb ein Arbeitsausfall von mindestens 50 Prozent durch die Corona-Krise aufgetreten ist und weder die Auszubildenden noch die Ausbilder in Kurzarbeit geschickt wurden, wird eine Förderung von 75 Prozent der Brutto-Ausbildungsvergütung für jeden Monat, in dem ein Arbeitsausfall von mindestens 50 Prozent zu verzeichnen ist, fällig. … Beantragung von Azubi-Prämie und Azubi-Prämie plus Beide Anträge müssen über die entsprechende Seite der Bundesagentur für Arbeit abgerufen werden. Wichtig ist der Ausbildungsbeginn zwischen dem 1. August 2020 und dem 15. Februar 2021, antragsberechtigt sind auch Teilzeit-Ausbildungsplätze. Die Angabe von Namen und Ausbildungsberuf im Antrag ist verpflichtend, ebenso die Dauer der Probezeit. Nur wenn das Ausbildungsverhältnis über die Probezeit hinaus besteht, wird die Azubi-Prämie ausgezahlt. …ff