Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Back in the roots: Andreas Sondej, Patron-Chef, Hirsch Genusshandwerk - Gasthaus & Hausgemachtes, Bad Liebenzell

200011

Den Söl'ring Hof auf Sylt hatte ich eigentlich nur als kurze Station eingeplant. Doch es sollten sechs wunderschöne Jahre daraus werden, in denen ich das Glück hatte, an der Seite von Patron Johannes King nicht nur unheimlich viel zu lernen, sondern sogar zum Küchenchef aufzusteigen. Ich habe im Söl'ring Hof den Wandel von der französischen zur nordischen Küche begleitet und lebe heute teilweise das weiter, was ich bei Johannes King gelernt habe. > Für mich war eigentlich immer klar, dass ich eines Tages zurück in den elterlichen Betrieb im Nordschwarzwald gehen würde. Aber natürlich gab es während meiner Zeit auf Sylt auch Phasen, in denen ich unsicher wurde, ob der Weg zurück wirklich der einzig gangbare ist. Wenn ehemalige Kollegen beispielsweise in Hamburg oder Berlin ihre eigenen Restaurants eröffneten, habe ich schon manchmal überlegt, ob das für mich nicht auch etwas wäre. Schlussendlich hat mich meine Frau, die ebenfalls aus dem Nordschwarzwald stammt, zurück in meine Heimat geführt. Der Start im elterlichen Betrieb - ein gutbürgerliches Gasthaus mit Landwirtschaft und eigener Brennerei - war allerdings schon recht holprig. … Anfangs hatte ich zudem nicht den Mut, für die Qualität, die ich auf den Teller brachte, die entsprechenden Preise zu verlangen. Ich habe sehr schnell an den Zahlen gemerkt, dass ich entweder den neuen Weg konsequenter beschreiten oder qualitative Abstriche machen muss. Ich habe mich für den klaren Cut entschieden, und das hat sich als richtig erwiesen. Inzwischen haben wir hier unsere Marktlücke gefunden und dürfen - obwohl wir kaum Werbung machen - immer mehr Gäste aus der Region begrüßen, die sogar regelmäßig den Weg zu uns finden. Inzwischen können wir von unserem Gasthaus, das ich im letzten Jahr übrigens komplett von meinen Eltern übernommen habe, sehr gut leben. Der Investitionsstau bei unserem Start war enorm. Wir mussten an vielen Ecken gleichzeitig angreifen, doch zum Glück haben die Banken mitgezogen. …ff