Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Björn Vöhl: "Künstliche Intelligenz und Machine Learning werden unverzichtbar" - Expedia

200013

Björn Vöhl ist Senior Director Market Management DACH & Nordeuropa, Expedia Group. Im Interview mit Cost & Logis spricht er über die Bedeutung von Künstlicher Intelligenz und Machine Learning für das Travel Business und die Hotellerie. > Herr Vöhl, künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) sollen das Reisen für die Menschen rund um den Globus unkomplizierter machen. Wie kann das konkret funktionieren? Reisende suchen nach personalisieren, inspirierenden Angeboten, die einfach zu buchen sind. Wir als Plattform für Reisende und Partner - unter anderem aus der Hotellerie - verfügen über enorme Datenmengen, schaffen durch intelligente Verknüpfung dieser Informationen Mehrwert für alle Beteiligten uns setzen dafür zunehmend Künstliche Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) ein. Entwicklung, Prozesse und Ergebnisse werden von uns laufend analysiert und ausgewertet - seit dem wir zur Expedia Group umfirmiert haben, können wir dies auch über alle Marken hinweg tun. Heraus kommen für die Hoteliers Lösungen wie zum Beispiel Rev-+. Die mehr als 90.000 Hotelpartner, die damit arbeiten, profitieren von smarten, systemgestützten Empfehlungen und können ihren Umsatz im Durchschnitt um 20 Prozent steigern. … Expedia wird eine neue Funktion für die Reise-Assistenz einführen. Das soll auch Hoteliers zugutekommen. Inwiefern? Zum Beispiel durch die Alert-Funktion: Das Hotel wird automatisch informiert, wenn der Flug eines noch reisenden, zu erwartenden Gastes am Zielort mit mehr als acht Stunden Verspätung ankommt. Das gilt auch für solche Flüge, die nicht via Expedia gebucht wurden. Wir testen außerdem eine Tracking-Technologie für Shuttles. Hotelgäste können damit die Haltestelle ihres Hotelshuttles finden und die Position auf einer Karte verfolgen. … 2018 hat Expedia gut 1,6 Milliarden US-Dollar in Technologie investiert. Inwieweit profitieren die Hoteliers? Die Investitionen kommen unseren Partnern 1: 1 zugute. 2019 sind bis Ende September fast sechs Milliarden US-Dollar in Sales und Marketing geflossen. Wir experimentieren ständig, testen, auf welchen Plattformen, in welchen Formaten und auf welchen Kanälen was zu welchem Zeitpunkt am besten funktioniert. …ff