Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Branchenblick: Begeisterung bei Berufswahl wecken

200011

Bei den Intergastra Think Tanks kamen Experten und Entscheider aus Hotellerie und Gastronomie zusammen, um darüber zu sprechen, wie die Branche wieder an Nachwuchs kommt. > Der cholerische, mit Pfannen werfende Küchenchef, der nicht unter 100 Dezibel mit seinen Mitarbeitern kommuniziert, ist heute ein Auslaufmodell. Dennoch denken viele nach wie vor, dass nur ein „richtiger" Koch wird, wer durch eine besonders harte Schule geht. Die Teilnehmer des Intergastra Think Tanks, der dieses Jahr erstmals Experten und Entscheider aus Gastronomie und Hotellerie zur gemeinsamen Diskussion nach Stuttgart brachte, waren sich einig: Das geht auch anders. „Unsere Branche wird aus verschiedenen Gründen - Bezahlung, Arbeitszeiten, Vereinbarkeit mit der Familie - ohnehin oft als wenig attraktiv wahrgenommen", erklärte Andreas Müller vom Hotel Adler am Schloss. … Eine weitere Möglichkeit ist die Zusammenarbeit mit Mentoren und Ausbildungsbotschaftern, die Grund- und weiterführende Schulen besuchen und so schon früh Begeisterung für den Job bei den Köchen von übermorgen wecken. Und auch am System lässt sich einiges verändern: „Die Ausbildungsverordnung gibt uns so viel Spielraum, den wir gar nicht ausnutzen", erklärte Eva Maria Rühle von der Reha-Klinik Schwäbische Alb. …ff