Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Bring Your Own Device / Digitalisiertes Hightech-Hotel; Tobit.Software

200007

Berlin, München, Hamburg... diese Städte kommen einem wahrscheinlich als erstes in den Sinn, wenn man an ein vollständig digitalisiertes Hightech-Hotel denkt. Tobit.Software im münsterländischen Ahaus ist der Zukunft allerdings schon einen Schritt voraus > In Ahaus bemerkt man recht bald, dass hier die Uhren schneller ticken als anderswo. Denn wer in den Campus Studios — ehemals Ahaus419 — des Softwareherstellers Tobit.Software übernachten will, kommt ohne Smartphone nicht mehr aus. Mit 18 stylish eingerichteten und völlig durchdigitalisierten Zimmern in drei Kategorien sowie einem 131 Quadratmeter großen, vollständig eingerichteten Guest House präsentiert das Hotel ein Konzept, wie die Zukunft in der Hotellerie aussehen könnte. Und das nicht nur in der Theorie, sondern im laufenden Betrieb und komplett erlebbar. Das zentrale Steuerelement ist dabei die tobis.campus App. Von der Buchung bis zur Steuerung auf den Zimmern erledigt der Gast somit alles über sein eigenes Smartphone. „Das Smartphone ist der ständige persönliche Begleiter der Menschen", so Kirsten Altevogt, Marketing Chefin bei Tobit.Software. „Es ist ein echter kleiner Computer, den ich für alle Aktivitäten rund um einen Hotelaufenthalt perfekt einsetzen kann. In unseren Campus Studios zeigen wir, was technologisch möglich ist und treiben es dabei auf die Spitze." In der App werden freie Zimmer, Preise und Buchungsmöglichkeiten direkt angezeigt. Der Gast hat dann die Wahl, sich über Facebook Connect, also die Bestätigung der Identität über das Facebook-Passwort, oder einen individuellen Login mit E-Mail-Adresse und Passwort zu authentifizieren. Am Tag der Anreise erweitert sich die App automatisch um alle Funktionen zur Steuerung. Ab elf Uhr morgens stehen dem Gast Funktionsbuttons zum Öffnen der Eingangs- sowie Zimmertüren zur Verfügung und die Steuerung von Temperatur- und Lichtszenen erscheint auf dem Smartphone. Am Abreisetag werden die Funktionen ebenso automatisch wieder deaktiviert. So kann der Betreiber beispielsweise auf eine rund um die Uhr besetzte Rezeption verzichten, denn die Campus Studios sind so weit automatisiert, dass der Gast selbstständig, unabhängig und ohne lästige Wartezeiten ein- und auschecken sowie ohne Schlüssel per App sein Zimmer betreten kann. ...ff