Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Bye-bye Plastik: Trennschutz zwischen Pizza - und Karton / Pergano

334

Aber auch für den guten alten Pizzakarton könnte dann Schluss sein. Denn neben der Problematik der Entsorgung - viele Konsumenten wissen nicht, dass die Kartons gesetzlich nicht im Altpapier entsorgt werden dürfen, wenn sie mit Speiseresten und Fetten behaftet sind - können auch Pizzakartons über 250 Schafstoffe enthalten. Abhilfe für beide Probleme gibt es in diesem Fall von einem kleinen Familien-Start-up aus Frankfurt am Main: Pergano nutzt ein Blatt Natur, das als Trennschutz zwischen Pizza und Karton liegt. Für die Produktion des Papiers werden nachwachsende Rohstoffe aus FSC-zertifizierten Wäldern ohne chemische Zusätze verarbeitet. Die Rohstoffe werden mittels Dampf-Walzen einer wiederholten Pressung unterzogen. Dadurch verbinden sich die unterschiedlich langen Naturfasern zu einem robusten und stabilen Papier. Damit bleibt einerseits der Pizzakarton sauber und kann im Altpapier entsorgt werden und andererseits schützt das Spezialpapier die Pizza vor dem direkten Kontakt mit der Verpackung. Das Pizzapapier selbst ist vollwertig kompostierbar und kann über die Bio-Tonne entsorgt werden. Justus Herbert, einer der Gründer, erklärt zudem: „Immer häufiger bekommen wir von unseren Kunden die Rückmeldung, dass der Konsument bei der Folgebestellung seinen sauberen Pizzakarton wieder mitbringt - schließlich könne er ja nun problemlos nochmal verwendet werden. ...ff