Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Corona-Pandemie: Kein Ende in Sicht

200013

Was für ein Schock nur wenige Wochen nach der Wiedereröffnung nach dem Lockdown für einen Wirt in Bayern: Ein Teammitglied hat sich mit SARS-CoV-2 infiziert, und die ganze Mannschaft muss in Quarantäne - ein Horror-Szenario für jeden Gastronomen/Hotelier, das sich mit Blick auf die nun bevorstehende kältere Jahreszeit häufen könnte > Auch die Ferienzeit mit hochsommerlichen Temperaturen hat das Gastgewerbe nicht aus dem Corona-Tief gebracht. Der Hessische Hotel und Gaststättenverband Dehoga Hessen fordert die Betriebe auf, die Corona-Abstandsund Schutzregeln einzuhalten. Die Branche teile sich derzeit in zwei große Lager, sagte ihr Hauptgeschäftsführer Julius Wagner jüngst gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa): Es gebe die einen, die die Auflagen sichtbar umsetzen und so Vertrauen schaffen. Und es gebe Betriebe, die die Corona-Regeln überhaupt nicht ernst nehmen. „Das ist Wettbewerbsverzerrung", betonte Julius Wagner. ... Um das Risiko einer Ansteckung mit SARS CoV-19 in geschlossenen Räumen in der kalten Jahreszeit zu minimieren, will die Bundesregierung die Vorgaben für Lüftungsanlagen in öffentlichen Gebäuden und Unternehmen verschärfen. Ziel ist es, das Klima in Räumen, in denen sich mehrere Personen länger aufhalten, insbesondere durch vermehrten Luftwechsel und kontinuierliche Außenluftzufuhr zu verbessern. Es geht darum, flächendeckend sicherzustellen, dass Maßnahmen zum Infektionsschutz durch fachgerechtes Lüften umgesetzt werden. Die Regierung fordert noch vor Beginn der Heizperiode die Überprüfung und Modernisierung von Lüftungsanlagen aller Art - etwa zum Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten. Darüber hinaus fordert sie, die Systeme entweder dauerhaft laufen zu lassen oder länger als bislang. Außerdem soll weniger Um- und mehr Frischluft verwendet werden. Um das Risiko einer Ansteckung mit SARS CoV-19 in geschlossenen Räumen in der kalten Jahreszeit zu minimieren, will die Bundesregierung die Vorgaben für Lüftungsanlagen in öffentlichen Gebäuden und Unternehmen verschärfen. Ziel ist es, das Klima in Räumen, in denen sich mehrere Personen länger aufhalten, insbesondere durch vermehrten Luftwechsel und kontinuierliche Außenluftzufuhr zu verbessern. Es geht darum, flächendeckend sicherzustellen, dass Maßnahmen zum Infektionsschutz durch fachgerechtes Lüften umgesetzt werden. Die Regierung fordert noch vor Beginn der Heizperiode die Überprüfung und Modernisierung von Lüftungsanlagen aller Art - etwa zum Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten. Darüber hinaus fordert sie, die Systeme entweder dauerhaft laufen zu lassen oder länger als bislang. Außerdem soll weniger Um- und mehr Frischluft verwendet werden. ... ff