Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Coronakrise: Blick in die sozialen Medien - #Lasst uns nicht im Stich

200013

Zusammenhalt, keine Panik, es geht immer weiter – viele Gastronomen und Hoteliers bemühen sich in Zeiten der Coronakrise um ein bisschen Normalität und machen so lange weiter, wie sie können oder dürfen > Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Die Coronakrise bestimmt den Alltag von Gastronomen und Hoteliers. Für ein Stückchen Normalität werden viele kreativ. Zwischen Optimismus und Galgenhumor schwanken die Postings, die Gastgeber dieser Tage in den Sozialen Medien teilen. Allen voran geht die Hashtag-Aktion „Support Your Local Restaurants“, bei der Gastronomen wie Sarah Henke, Yoso Andernach, Kerstin Rapp- Schwan, Schwan-Restaurants Düsseldorf, Sascha und Walter Stemberg, Haus Stemberg Velbert, Sören Anders, Anders auf dem Turmberg Karlsruhe, und Marco Brauch, Küche im Keller Gera, mitmachen. „Bleibt nicht zuhause und geht Essen“, lautet der Appell. ... Der Optimismus währt, selbst wenn inzwischen immer mehr Lokale, so auch die Glorious Bastards in Innsbruck und Linz, schließen müssen. Der Nesslerhof im Salzburger Land nimmt die Zwangspause positiv: „Endlich haben wir genügend Zeit, um an neuen Ideen zu arbeiten.“ ... ff