Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Damit uns der Fisch nie ausgeht - Nachhaltigkeit: Frischer Fisch

200009

Als eine der ersten Gruppen durften im Juni Gastronomen und andere Profis im Zuge eines zweitägigen Seminars von Transgourmet Seafood zum Thema „Nachhaltigkeit & Fisch" an einer Führung durch das neue Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei in Bremerhaven teilnehmen. > Jedes Jahr verzehren wir mehr Fische und Meeresfrüchte. Eiweiß ist gesund - das wusste Mutti schon - und in Zeiten, in denen immer mehr Menschen zumindest zum Teil auf Fleisch verzichten, ist Fisch eine delikate Alternative. So weit, so gut. Die steigende Nachfrage nach Fisch hat aber auch zur Folge, dass die natürlichen Quellen knapp werden. Die Überfischung der Meere ist ein Problem mit weitreichenden Auswirkungen. Da uns vor allem Raubfische am besten schmecken, also jene, die andere Fische fressen, fördern wir mit der industriellen Fischerei ein Ungleichgewicht. „Indem wir Kabeljau, Seelachs oder Thunfische in großem Stil dem natürlichen Kreislauf entnehmen, steigt die Population der kleineren Fische, die sie sonst verzehren würden, exponentiell an", weiß Dr. Gerd Kraus, Leiter des Seefisch-Instituts in Bremerhaven. Bedarf durch Fisch aus Aquakultur decken > Als wirtschaftlichste Alternative zur Wildfangfischerei hat sich die Aquakultur herauskristallisiert. Dabei unterscheidet man zwischen extensiver, semi-intensiver und intensiver Aquakultur. Bei ersterer wird ausschließlich mit Naturnahrung gefüttert. Dieses Verfahren ist vor allem bei Muscheln oder Austern üblich. Fischen aus semi-intensiver Aquakultur wird ein Supplementfutter zugefüttert. Lachs und Shrimps stammen typischerweise aus intensiver Aquakultur. Sie werden mit Alleinfuttermitteln ernährt. … Guter Fisch trägt heute Zertifikat Gesetze zur Regulierung und Lables wie das des Marine Stewardship Council (MSC) leisten ebenfalls ihren Beitrag, um nachhaltig agierende Fischreibetriebe zu fördern und den Fischbestand zu schützen. … Akademie als Kompetenzzentrum > Die Akademie von Transgourmet Seafood in Bremerhavener gilt als Kompetenzzentrum für Fisch und Meerestiere. Hier kommen Fischexperten aus allen Bereichen zu Wort, Fischereibetriebe geben Einblick in ihre Arbeit und Gastronomen haben die Möglichkeit, sich mit ihnen und anderen Kollegen über Fisch aus nachhaltigem Fang auszutauschen. …ff