Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Der Herbst kommt: Neu denken für das New Normal

200009

Maximale Sitzplatz-Anzahl bei maximalem Abstand, alles in hygienischer Wohlfühlatmosphäre und mit ausreichend Umsatzpotenzial: Für die Planung eines Restaurants braucht ein Gastronom heute mehr denn je einen erfahrenen Partner an der Seite. Was kommt und was bleibt, berichten unsere Ladenbau-Experten. > Flexibilität ist das Schlagwort der Stunde. Mit Raumaufteilung und Konzept sollte der Gastronom schnell auf Änderungen und mögliche neue Auflagen durch die Corona- Pandemie reagieren können. Ob überhaupt jemals eine Rückkehr zu den vor Corona gängigen Gastraum- Strukturen möglich sein wird, ist noch immer nicht absehbar und eher unwahrscheinlich. … Die Anforderungen an Grundrissaufteilung und Raumprogramm hinsichtlich Flexibilität und Funktionalität sind enorm gestiegen, berichtet Anne Alpers-Janke (Hinsche Gastrowelt). Eine Stuhl-an-Stuhl-Möblierung, bei der ein Gast nur mühsam an seinen Platz kommt, und dadurch entstehende überfüllte Räume mit fehlendem Luftaustausch werden die Gäste weiterhin meiden. … Die ersten Praxiserfahrungen haben gezeigt, dass die sinnvollste und umsatzstärkste Variante weiterhin ein voll bestuhlter Gastraum ist: „Hier werden die Tische je nach Bedarf besetzt und die verbliebenen im Umkreis von 150 Zentimetern gesperrt`; so Alpers-Janke. Gruppen- und Zweiertische lassen sich so flexibel je nach Reservierung gestalten. Künftig geht es um Abtrennungen jeglicher Art, um Gäste und Gruppen voneinander abzuschirmen. Durch provisorische Plexiglas- Scheiben oder mobile Raumteiler lasse sich die Sitzplatz-Anzahl maximieren … Schnell auf Social-Distancing-Maßnahmen reagieren lasse sich mit Raumteilern oder Begrünung, die Separierung, Verortung und Intimität schaffen. Scheben gibt zu bedenken: „Der Gast darf sich im Raum nicht verloren fühlen." ...ff