Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

„Der Mittelstand gerät unter die Räder“: Roland Schwecke, Geschäftsführender Gesellschafter der DICON

200013

Tech-Giganten wie Google, Amazon und Booking.com liefern Innovationen, zerstören durch unfairen Wettbewerb aber auch im Gastgewerbe Strukturen. Corona verschärft diese Krise. Hier muss ordnungspolitisch eingegriffen werden, sonst geht ein Stück unserer Lebenskultur unter, meint Roland Schwecke, Geschäftsführender Gesellschafter der DICON Marketing- und Beratungsgesellschaft mbH. > Als ich vor 25 Jahren die Welt bereiste, stieg ich bevorzugt in kleinen, familiengeführten Betrieben ab. Rund zehn Jahre später verschwanden solche Betriebe nach und nach. An ihre Stelle traten große Hotelanlagen und auf dem Reißbrett entwickelte Ferienparks, häufig von global agierenden Anbietern. Touristen erlebte ich mehr und mehr als Konsumenten im Auftrag eines renditegetriebenen Geschäftsmodells. Etwa zur gleichen Zeit traten Hotelbuchungs-Portale und weitere Handels-Plattformen in den Markt ein, die mit ihren technologischen Innovationen erhebliche Vorteile für die Konsumenten brachten. Portale wie HRS und booking.com steigerten Transparenz, Nutzerfreundlichkeit und Effizienz. Heute zeigen sich neben den Vorteilen dieser Innovationen auf unterschiedlichen Märkten immer mehr die Schattenseiten. Wenige digitale Plattformen beherrschen den Verkauf touristischer Kapazitäten und verlangen von den Hotelbetreibern für die Vermarktung mit 15 bis 25 Prozent relativ hohe Margen. … Der Verkauf von Hotelzimmern auf Plattformen bildet einen individuellen Markt, in dem wenige Akteure wie Booking.com, Expedia und HRS Hotelzimmer als elektronische Einheit unter weitgehender Transparenz veräußern. Auf dem elektronischen Marktplatz wurden vor allem Vorteile durch die Elimination räumlicher Distanz für die Kunden und auch die Leistungsverkäufer generiert. Die Kosten für die Vermarktung der Zimmer auf dem elektronischen Marktplatz wurden auf ein Minimum reduziert. Mittlerweile befinden sich die Buchungsportale jedoch in einem oligopolistischen Markt, der nur von wenigen Playern beherrscht wird. ...ff