Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Die Schürze wird gekauft: Wer mehr Umsatz macht, mietet eher

200009

Berufskleidung Wer mehr Umsatz macht, mietet eher > STUTTGART. Ohne Berufskleidung geht’s nicht, könnte man meinen. Doch verzichten rund ein Drittel der Hotels und etwa ein Viertel der Gastronomiebetriebe auf spezielle Textilien. Wobei am häufigsten in der Küche Arbeitskleidung getragen wird. Das hat die Business Target Group im Rahmen des AHGZ-Moriitors herausgefunden. Überraschend ist auch, dass die Corporate Identity Grenzen hat. Mehr als die Hälfte aller Betriebe bevorzugt neutrale Kleidung ohne Logo. Die Beschaffung ist in den meisten Fällen Sache des Betriebs. Und der kauft die Kleidung eher, als sie zu mieten. Das ist bei 83 Prozent der Hotels und bei 88 Prozent der Restaurants der Fall. Interessant dabei: Je mehr Umsatz ein Haus macht, desto mehr neigt es zum Leasing. So leasen 40 Prozent der gastronomischen Betriebe mit einem Jahresumsatz von mehr als 1 Mio. Euro die Kleidung für die Mitarbeiter. … ff