Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Einrichtung: Ananaswolle und Anti-Schnarch-App - Drapilux

352

Zwei Themen beherrschen die Designwelt: Nachhaltigkeit und Digitalisierung gelten als die Schlagworte auf den Einrichtungsmessen. Diese Trends gestalten auch das Hotelzimmer von morgen. > Die englische Designerin Nathalie Spencer hat aus Ananasblättern, die normalerweise auf Londons Märkten als Abfälle entsorgt werden, eine vegane Alternative zu Wolle entwickelt. Ihre Errungenschaft präsentierte die Plattform „Future Materials Library“ Anfang Januar auf der Messe Heimtextil in Frankfurt neben pflanzlichen Geweben, die selbstständig zu einem eigenen Material heranwachsen. Diese beiden Beispiele veranschaulichen sehr gut, worum es den Designern im Interior-Bereich im nächsten Jahrzehnt hauptsächlich gehen wird: Biologisch abbaubare Alternativen zu tierischen und erdölbasierten Produkten - im besten Fall aus Abfallstoffen hergestellt - sollen gegen den Klimawandel ins Feld ziehen, die digitalisierte und vernetzte Einrichtung dem Menschen das Leben erleichtern. Diese Ansprüche ziehen auch in das Hotelzimmer von morgen mit ein. Die neuen „lebendigen Materialien“ wie Fasern, die aus Samen oder Pilzen entstehen, betrachtet Matthias Windolf von XXXL Neubert Hoteleinrichtung noch mit gewisser Skepsis: „Fragt man genauer nach, gibt es keine Langzeitstudien über diese neuen Materialien im Hotelgewerbe. … Das vernetzte Bett > Auch die Digitalisierung verändert die Schlafstätten der Zukunft. Da Gesundheit und Erholung im Fokus stehen, wird das vernetzte Bett, das die Vitalfunktionen des Schlafenden überwacht, künftig keine Seltenheit mehr sein. Einen Anfang macht die Anti-Schnarch-Funktion der Connect App der Koninklijke Auping. Sie misst die Lautstärke im Schlaf¬zimmer. Überschreitet der Schnarchende eine festgelegte Dezibel-Grenze, reagiert die Unterfederung des Bettes, indem sich das Rückenteil leicht anhebt. … Gerade in öffentlichen Räumlichkeiten und Coworking-Spaces muss an die Akustik gedacht werden, denn die moderne Architektur zeichnet sich meist durch schallharte Oberflächen wie Beton und Glas aus. Drapilux hat zur Optimierung des Raumklangs Schallabsorber entwickelt, die durch Leichtigkeit und Kompaktheit einen flexiblen und montagefreundlichen Einsatz im Hotel ermöglichen. Die Stoffhüllen sind abnehmbar, waschbar und lassen sich jederzeit aus-tauschen. Die Oeko-Tex Standard 100 zertifizierten Artikel verfügen zudem über intelligente Zusatzeigenschaften wie luftreinigend, schwer entflammbar oder antibakteriell. …ff