Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Expansion: Gekko macht’s lässig in Frankfurt

200007

Expansion Das Lifestyle-Hotel Gekko House, das dazugehörige Lokal Chicago Williams und das neue Restaurant Burbank im Roomers Hotel Frankfurt - mit drei Neustarts mischen die beiden Unternehmer Micky Rosen und Alex Urseanu die Main-Metropole auf. Zwar gehen die Gastgeber mit dem Gekko House völlig neue Wege, doch die Marken-DNA ist überall sichtbar. > Es geht Schlag auf Schlag: Die beiden Kreativ-Köpfe Micky Rosen und Alex Urseanu eröffnen in Frankfurt innerhalb kürzester Zeit drei neue Konzepte. Besonders das Lifestyle-Hotel Gekko House überrascht mit seinem Industrial-Look. „Das Gekko House ergänzt perfekt unser Angebot und besetzt in Frankfurt eine Nische: urban, locker und dennoch erwachsen. Das Haus hat schon jetzt einen richtig tollen Vibe“, erläutern Rosen und Urseanu das Konzept. Für das Interior-Design zeichnet das Frankfurter Büro Morgen Interiors verantwortlich. Die Zimmer im Gekko House kommen locker und reduziert daher. Teilweise blitzen nackte Betonwände hervor. Das Design ist schlicht, punktet aber mit coolen Details, etwa Glühbirnen, die lässig von der Decke hängen, oder hübsch in Szene gesetzten Bildern. 72 der insgesamt 128 Zimmer sind mit 19 Quadratmetern zwar recht klein. … Zwei „Spätis“ statt Minibar für die Gäste > Insgesamt sieben Zimmerkategorien stehen zur Wahl. Die Übernachtung beginnt bei 150 Euro, das Frühstück kostet 22 Euro. Auf eine Minibar in den Zimmern wurde verzichtet. „Dafür stehen bei der Rezeption die beiden Spätis“, erläutert Jeffrey Wieck, Cluster General Manager für Gekko House, Bristol und The Pure, bei der Hausführung. „Darin finden die Gäste alles, was es sonst in unseren Minibars geben würde - und einiges Cooles mehr.“ Auch ein Spa oder einen Fitnessbereich gibt es nicht. „Dafür können unsere Gäste das nahe gelegene Mainhattan Sports besuchen“, so Wieck. Und das benachbarte Meridian Spa kann auf Wunsch zum Sonderpreis genutzt werden. Wer länger als eine Nacht bleibt, kann zudem Gutes tun: Für jeden Tag, an dem der Gast auf das Housekeeping verzichtet, spendet die Gekko Group 5Euro an den Frankfurter Verein Shoutoutloud. … Lokal mitgestalten > Die rustikale Einrichtung stammt teilweise aus Kirchen und Schulen. „Auf Tische und Stühle darf geschrieben und geritzt werden. Unsere Gäste sollen sich aktiv an der Gestaltung unseres Lokals beteiligen“, so der F&B-Director. Mittelfristig soll es außerdem einen „schmutzigen, amerikanischen Brunch mit viel Schnaps geben“. …ff