Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Explore 2019 der Expedia Group in Las Vegas: Reibungslos und stressfrei - die Reise in die Zukunft

200013

Wie wird sich das Reisen verändern? Welche technologischen Innovationen werden gefragt sein? Was sind die Trends? Fragen wie diese standen im Fokus der Expedia-Partner-Conference im Convention Center des Luxushotels The Venetian in Las Vegas. Zum 20 . Mal hatte die weltweit operierende Touristik-Plattform Mitarbeiter von Fluglinien, Hotels und Hotelketten, Pauschalreisen-Anbietern, Kreuzfahrt-, Mietwagen- und anderen Touristikunternehmen sowie Reise-Technologie-Firmen zur jährlichen Partnerkonferenz eingeladen. Unter den weltweit zirka 3.500 Besuchern waren rund 25 Medienvertreter, davon sechs aus Europa. … > Bei der Explore 2019 in Las Vegas standen sie noch auf der Bühne - Expedia-CEO Mark Okerstrom und Finanzchef Alan Pickerill. Nur wenige Wochen später kam die Nachricht: Die beiden müssen ihren Hut nehmen. Nach Differenzen und einem massiven Gewinneinbruch im dritten Quartal gab es für Okerstrom und Pickerill bei Expedia keine Zukunft mehr. Stattdessen übernimmt nun zunächst Aufsichtsratschef und Milliardär Barry Diller die Geschäfte. In Las Vegas herrschte jedenfalls noch gute Stimmung. Okerstrom eröffnete die Konferenz und begrüßte zum Auftakt den Extrem- und Ausdauersportler Colin O'Brady, dem unter anderem 2018 die erste Solodurchquerung des antarktischen Kontinents ohne Hilfsmittel gelang. Auf der Bühne stand unter anderem auch Colin Powell: Mit standing ovations verabschiedete das Auditorium den ehemaligen amerikanischen Außenminister nach seinem Impulsvortrag, in dem er vor allem ein Plädoyer für die Immigration hielt. Auch für Führungskräfte im Gastgewerbe hatte er eine Botschaft: "Aufmerksamer Service ist eine Erfahrung, die der Gast mitnimmt und die ihn zum Wiederkommen bewegt." Wie der rasante technologische Fortschritt nicht nur die Gesellschaft und Arbeitsabläufe nachhaltig verändert, sondern auch die Möglichkeiten des Reisens und die gesamte Branche, darüber sprach John Kim, Vrbo-President. 800 Millionen Arbeitsplätze würden durch die Automatisierung vernichtet. …ff