Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Frontcooking: In erster Reihe - Feed back vom Kunden macht Freude / Scholl

850

Als Ende 2016 das Restaurant des Tagungs- und Urlaubshotels Deynique in Westerburg umgebaut wurde, sollte gleichzeitig auch das Küchenkonzept erweitert werden. Direkt am Westerwaldsteig gelegen, haben die Gäste aus dem Restaurant oder von der Terrasse des „Vivienna van Gogh“ einen Panoramablick in die Natur. „Die Idee, das Restaurant durch Frontcooking noch attraktiver zu machen, hat sich gelohnt“, erzählt Geschäftsführerin Jasmin Hartmann, „Hotel- und Außer-Haus-Gäste haben zum Beispiel den neu eingeführten Steak-Tag mit Begeisterung angenommen.“ … Investiert wurde in Frontcooking-Technik für 25.000 Euro. Unmittelbar an das Küchenoffice wurde im Gastraum eine Küchenzeile mit Kochmodulen und Ausgabestation angebaut. Die Wahl fiel auf Geräte der Firma Scholl mit Induktionstechnik und einem Luftreinigungssystem mit flexibler Randabsaugung. So können Wärme und Belästigung durch Kochdünste auf ein Minimum reduziert werden. Bei schönem Wetter können einzelne Module auch flexibel im Terrassenbereich eingesetzt werden. Küchenchef Axel Lechleitner, seit 22 Jahren Koch im Restaurant des Hotel Deynique, war anfangs skeptisch, „gewohnte Pfade“ zu verlassen. Doch nach einem Jahr Praxis mit Frontcooking schätzt er das Arbeiten vor den Augen des Gastes und deren Feedback. …ff