Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Frühstück: Eine kleine Auswahl an Superfoods

98

Oregano: Viel zu wenig bekannt sind die Heilkräfte des verbreiteten Pizza-Gewürzes. Das frische Kraut wirkt wie ein natürliches Antibiotikum und ist so gesund, dass es ruhig häufiger zum Einsatz kommen sollte. Avocado statt Butter: Avocados erhöhen weder Cholesterinspiegel noch Körpergewicht, obwohl sie zu über 20 % aus Fett bestehen. Laut Studien verringern die Früchte sogar die Risikofaktoren, die zu Herz-Kreislauf-Problemen, Osteoporose, Krebs und Entzündungen führen. Ingwer: Für einen wirksamen Ingwer-Tee Scheibchen der rohen Wurzel mit dem Tee servieren. So wird die Heilkraft nicht verkocht. Die Wurzel hilft gegen Übelkeit und sogar gegen Kopfweh und Muskelschmerzen. Sie sorgt für neue Energie, Frische und gesteigerte Konzentrationsfähigkeit. Beeren: Die meisten Früchte sind in ihrer Wildform am gesündesten. Durch das viele Züchten in Richtung „immer größer, perfekter, länger lagerfähig und auch immer süßer" geht viel vom ursprünglichen Vitalstoffgehalt, Aroma und der Heilkraft verloren. Mit Ausnahme der Erdbeeren sind die Beeren am wenigsten davon betroffen. Chia-Samen: In dem Korn stecken jede Menge Nährstoffe - Kalzium, Eisen, Zink, Vitamin B und Omega-3-Fettsäuren. Und das Beste: Sie haben die Fähigkeit das sieben- bis fünfzehnfache ihres eigenen Gewichts an Wasser aufzunehmen. ...ff