Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Gastronomie 4.0: Wie die Digitalisierung die Gastronomie verändert

200009

Neue digitale Technologien bieten eine Fülle von Möglichkeiten, um Prozesse von der Tischreservierung bis hin zur Abrechnung effizienter und transparenter zu gestalten. Dabei lohnt ein Blick in die Industrie - es sollten aber auch ein paar Stolpersteine beachtet werden. > Eine typische Szene in einem gut besuchten Restaurant: Küchen- und Servicepersonal arbeiten auf Hochtouren, um die Gäste mit Speis und Trank zu versorgen. Es geht laut und hektisch zu. Die Küchenklingel läutet im Dauertakt. Immer wieder muss sich das Personal nur über Blickkontakt abstimmen: Wessen Bestellung wurde gerade bereitgestellt? Wer bringt sie an den korrekten Tisch? … Dabei wird im Rahmen der Digitalisierung bereits aktiv an einfachen und sogar kostengünstigen Lösungen gearbeitet, um derlei Szenarien zu vermeiden und den Arbeitsfluss wesentlich effizienter zu gestalten: Eine neue Küchen-Service-App, die als Prototyp vom Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hannover entwickelt wurde, sorgt etwa dafür, dass lediglich die zuständige Servicekraft über die zubereiteten Bestellungen informiert wird. So werden Missverständnisse umgangen und auch den Gästen bleibt das andauernde Gebimmel erspart. … Mehr Effizienz durch AR-Brillen und Küchenroboter Die App ist nur eines von vielen Beispielen, wie die Gastronomie 4.0 den Betrieb in Restaurants und Gaststätten nachhaltig transformieren kann. Was in der Industrie schon vor längerer Zeit zum Leitthema erklärt wurde, hält nun auch Einzug in die Gastronomie. Zentrale Bedeutung nehmen hierbei die sogenannten cyberphysischen Systeme, kurz CPS, ein, die aus mechanischen Komponenten, Software und Informationstechnik bestehen. Über Netzwerke wie das Internet werden diese miteinander verbunden und lassen sich so steuern, regeln und kontrollieren. Bewährte Beispiele aus der Produktion wären bereits jetzt auch auf kleine und mittlere Gastronomiebetriebe übertragbar. So können Pick-by-Light-Systeme, die durch Lichtsignale bei der Orientierung helfen, in der Küche die Suche nach Zutaten und Küchenutensilien erleichtern und als Erinnerungsstütze dienen. Augmented Reality-Brillen verschaffen den Servicekräften derweil einen klareren Überblick über die Gäste, zeigen etwa an, welche Bestellungen noch offen sind oder welche Tische schon seit längerem keine Aufmerksamkeit erhalten haben. ...ff