Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Gourmetrestaurant Philipp Soldan im Hotel Die Sonne Frankenberg: "Geschmacksexplosion" mit Ecken und Kanten

200007

Mindestens zwei Gründe verleiten zum Besuch des Philipp Soldan: die kommunikative Offenheit zwischen Gästen und dem Team in der Küche unter Führung von Gourmetkoch Erik Arnecke sowie deren kulinarische Ausrichtung auf bodenständige Gerichte höchster kreativer Ebene. > Die Begeisterung der Gäste scheint fast schon grenzenlos zu sein - so muss man jedenfalls die tripadvisor Bewertungen des Gourmetrestaurants Philipp Soldan (ein Michelin-Stern) im Hotel Die Sonne gedanklich kommentieren. Aktueller Stand: 89 Prozent votieren für „Ausgezeichnet', zehn Prozent für „Sehr gut'. … Regionale Lieferanten > Im Philipp Soldan ist Erik Arnecke sein eigener Herr, kompetent unterstützt von seiner fünfköpfigen Brigade in der Küche und drei Personen im Service. Hier kocht er seine Philosophie, nämlich naturverbunden mit Produkten von ihm hauptsächlich persönlich bekannten Lieferanten, zum Teil aus der Region, deren ursprüngliche Aromen er in einer locker-leichten Intensität miteinander verbindet. So manche Kräuter etwa, die den Gerichten eine ausgefeilte Würze verleihen, stammen auch aus dem zum Hotel gehörigen Garten, in dem sich Erik Arnecke immer wieder wohl fühlt, zumal ihn der Duft dort auch schon mal zu neuen kulinarischen Kreationen inspiriert. … Mit den Köchen plaudern > Sich mit der Küche abstimmen zu können, heißt auch: Im Restaurant Platz nehmen, sich die Karte anschauen, aufstehen und in die Küche gehen, dort mit den Köchen plaudern, dabei eventuell Wünsche äußern. … Denn die Küche ist lediglich durch eine Glaswand mit Durchgang für den Service und interessierte Gäste abgetrennt. Kurz nach abendlicher Öffnung des Philipp Soldan, wenn sich noch nicht allzu viele Gourmets drängeln, wird man mit seinem gewählten Aperitif von aufmerksamen Servicemitarbeitern an einen der Stehtische mit Barhocker in der Küche geführt, was den kommunikativen Kontakt zu den Köchen auflockert. …ff