Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Heute Toskana, morgen Paris / Aaron Kaupp

200011

Und wieder einmal zeigt sich, wie schnelllebig die Hotellerie ist: Eigentlich hätten wir Aaron Kaupp an dieser Stelle in seinem neuen Haus vorstellen müssen, denn ab März leitet der GM das Le Royal Monceau Raffles Paris. Doch im Dezember, als unsere Autorin Manuela Blisse den Deutschen in Florenz traf, hatte er sich noch ganz auf die Renovierung des Belmond Villa San Michele konzentriert - erst danach wurde Paris zum Thema > … In seiner Vita finden sich vor allem Stationen in Afrika und Florenz. Sein Vater, erzählt er, sei auf dem schwarzen Kontinent in der Zucker- und Reisindustrie tätig gewesen. »Ich habe Businessmanagement studiert und nach dem Studium in der Firma meines Vaters in Accra, der Hauptstadt Ghanas, gearbeitet. Doch ich habe gemerkt, dass das nichts für mich ist«, sagt der 42-Jährige, der in der Schweiz zur Schule gegangen ist und in Los Angeles die Universität besucht hat. Durch seine reisefreudigen Eltern lernte Aaron Kaupp schon als Kind luxuriöse Hotels kennen. Die Leidenschaft dafür blieb und so lag es für ihn auf der Hand, beruflich in diese Welt einzusteigen. Erste Station war das Golden Tulip Hotel in Accra, wo er Ende der 1990er-Jahre für ein Jahr als Assistent des Rooms Division Managers sowie des Banqueting Managers arbeitete. … Der Job als Hoteldirektor sei jeden Tag eine Herausforderung, bringe jeden Tag Neues, benötige Kreativität und mache ihm so auch viel Spaß, sagt Kaupp. Das geschichtsträchtige Gebäude der Villa San Michele und die zu 68 Prozent aus Amerikanern bestehende Gästeklientel gäben die Richtung vor: Grand Hotel statt Designhotel - dementsprechend wird auch Luxus der alten Schule gepflegt. Zum Personal gehören lang gediente Mitarbeiter, die im Schnitt seit acht Jahren dabei sind. »Der Küchenchef ist mit 29 Jahren am längsten an Bord und unser Concierge kommt auch schon auf 17 Betriebsjahre«, berichtet der GM. …ff