Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Höchste Auszeichnung der GAD Gastronomische Akademie Deutschlands: Hermann Bareiss und Eckart Witzigmann sind die Träger des 20. Rumohr-Rings

200013

Festliche Würdigung der Lebenswerke Im Rahmen eines Festaktes fand im Hotel Bareiss in Baiersbronn- Mitteltal die Verleihung des 20. Rumohrringes statt. 2017 wurde der Rumohrring zum ersten Mal in der Geschichte der Ringverleihungen in einer Doppelverleihung verliehen. … Der Carl-Friedrich-von-Rumohr-Ring, der zu den bedeutendsten Auszeichnungen des Deutschen Gastgewerbes gehört, mit dem die 1959 gegründete Gastronomische Akademie Deutschlands in unregelmäßigen Abständen Persönlichkeiten für besondere Verdienste um die Kochkunst sowie die Hotel-, Tafel- und Weinkultur ehrt, erinnert an den großen deutschen Kunsthistoriker, Schriftsteller, Zeichner und Maler, Agrarhistoriker und Gastrosophen Carl Friedrich von Rumohr (1785 bis 1843). … Hermann Bareiss wurde 1944 in Baiersbronn-Mitteltal geboren. Seiner Kochlehre schlössen sich Stationen in Paris (1965), London (1966) und Kairo an. Danach folgte eine Direktionsassistenz bei Max Bachmair in Rottach-Egern, bevor er 1973 den von seiner Mutter Hermine Bareiss 1951 als Kurhotel Mitteltal gegründeten Betrieb über nahm. Seither hat Hermann Bareiss das Haus zu einem der führenden Resorts in Europa entwickelt, zu dessen zahlreichen Auszeichnungen wie die des Prix Villegiature als „Best Resort in Europe 2012" und „Europas Hotel mit dem besten Service 2015 " und als „Top-Ausbilder" gehören. Zu den vielen überbetrieblichen Engagements zählen die Gründung einer Weidelandgesellschaft, der Erwerb des historischen Morlokhofs und der Forellenzucht in Buhlbach, die Pflege der deutsch-französischen Freundschaft, wofür Bareiss mit dem Orden der Ehrenlegion geehrt wurde, und die Gründung des Nachwuchsfördervereins FHG. … Der Österreicher Eckart Witzigmann, 1941 geboren, bekennender Bad Gasteiner, wurde in den besten Häusern der Welt ausgebildet und sein herausragendes Talent wurde von den Besten seines Faches gefördert. Paul Bocuse, Paul Simon, Roger Verge, die Brüder Troisgros und besonders Paul Haeberlin haben das außergewöhnliche Talent erkannt und ihn bei seiner einzigartigen Karriere unterstützt. 1994 vom französischen Restaurantführer "Gault Millau" zum "Koch des Jahrhunderts" gekürt, reiht er sich in die Riege der größten lebenden Köche ein. Diese höchste Auszeichnung der Kochwelt, die seit 1994 nicht mehr verliehen wurde, an einen Nichtfranzosen zeigt die hohe Wertschätzung und den besonderen Stellenwert von Eckart Witzigmann. …ff