Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Hotel der Zukunft: Beherbergung wird zur Kunst / Ein Beitrag von Nora Ita, Zukunftsinstitut Österreich GmbH

200009

Das Hotel der Zukunft ist keine einfache Beherbergung mehr - denn Gäste suchen ein „Home Away From Home". Sie sind über-unterhalten und über-touristifiziert und erreichen dadurch eine neue Bedürfnis-Ebene: Berührung. Wahre Begegnung, Sinn, Resonanz. Die Beherbergung und das Gastgeben wird dadurch zur Kunst. Im „Art of Hosting" liegt die Zukunft der Hotellerie. Wie will man die Kunst, Gastgeber zu sein, ausleben, was ist die spezielle Dimension meiner ganz persönlichen Gastgeber-Rolle? Was sind dabei die Mechanismen, die man an das Team übertragen kann? Wie und auf welchen Kanälen kommuniziere ich mit meinen potenziellen Gästen — analog und digital? Und wie erlebt der Gast diese Kunst, die letztlich zu einer Berührung, einer Begegnung führen soll? Das sind die essenziellen Fragen der Zukunft. Das Buchungs- und Reiseverhalten wird stark davon beeinflusst: Situativität, mobile Endgeräte und Resonanz sind drei Faktoren, die an Relevanz stets zunehmen. … Der Gast tendiert zu Orten, die Geschichten erzählen und in ihm etwas auslösen. Danach sucht er sich das Reiseziel aus, egal ob sich die Destination in der Nähe oder am anderen Ende der Welt befindet. Das bedeutet auch: Der vernetzte Kunde ist mächtiger denn je, die Lebensdauer falscher Versprechen sinkt drastisch, der Kontrollverlust grassiert. ...ff