Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

"Hoteliers haben einen der anspruchsvollsten Jobs der Welt": Clemens Fisch, Regional Manager DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) von Site-Minder

200013

Clemens Fisch ist Regional Manager DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz) von Site- Minder. Im Interview mit Cost & Logis spricht er über den Geschäftsverlauf, Direktbuchungen, SiteMinder-Tools und die Digitalisierung. > Siteminder ist die nach eigenen Angaben marktführende Cloud-Software für Hotels. Wie entwickelt sich das Business mit den Hoteliers im deutschsprachigen Raum? Die Region DACH ist für SiteMinder ein entscheidender Markt und von zentraler Bedeutung. Wir zählen namhafte deutsche Hotelketten wie zum Beispiel die GCH Hotel Group, Austria Trend Hotels und Dorint Hotels & Resorts ebenso zu unseren Kunden wie Individualbetriebe, verzeichnen zweistellige Wachstumszahlen. Dieser Trend wird sich 2018 fortsetzen - mit Innovationen, die bestehende Kunden dabei unterstützen, noch mehr aus Ihren SiteMinder-Lösungen herauszuholen und Neukunden helfen, sich von unserer Plattform zu überzeugen. Viele Hoteliers haben sich auf die Fahnen geschrieben, den Anteil direkter Buchungen zu erhöhen. Aktuelle Statistiken belegen allerdings, dass es vor allem der Anteil der großen OTA ist, der weiter steigt. Wie beurteilen sie die Situation? Das ist eine spannende Angelegenheit. Aus Gesprächen mit Hoteliers weiß ich, dass fast Jedem an mehr Direktbuchungen gelegen ist, um Kommissionen an OTA's zu reduzieren und die Abhängigkeit von Drittanbietern zu minimieren. Sobald es aber um die Umsetzung einer solchen Strategie geht, verlieren Hoteliers auf halbem Weg die Motivation, weil sie die damit verbundene Mehrarbeit und den Kostenaufwand unterschätzt haben. Vergleichen Sie zum Beispiel Deutschland mit Spanien in Bezug auf Direktbuchungen: So unterschiedlich die Destinationen auch sind - auch dort sind die Priceline Group und Expedia Inc., wie in allen Ländern Europas, Marktführer und lieferten 2017 mehr als 57 Prozent der Direktbuchungen. Das ist allerdings eine Trendwende, nachdem es 2012 noch mehr als 60 Prozent waren. …ff