Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Hotelkosmetik: Mehr als ein Notfallszenario - ADA Guest Supplies / Pure Green Source / BABOR Kosmetik / SPA hotel consult Hildegard Dorn-Petersen

535

Sie sind klein, aber nicht immer fein. Während Hoteliers sonst auf jedes Detail achten, um die Gäste zu begeistern, findet man selbst in hochpreisigen Häusern bei den im Bad angebotenen Pflegeartikeln oft nur Standard. Dabei ist Hotelkosmetik eine Sache, die zwar nicht unter die Haut geht, aber zumindest hautnah zu spüren ist > Mal ganz ehrlich: Wer geht heute auf Reisen und lässt Shampoo, Lotion und Duschgel zu Hause - verlässt sich also auf die im Hotel angebotenen Fläschchen und Tuben? Pflege ist für die meisten Menschen eine sehr persönliche Sache. … »Kosmetik kann beispielsweise Ausdruck von angesagtem Lifestyle sein, spezielle ethische Werte widerspiegeln, aber auch individuelle Freiheiten versprechen, für Menschen, die sich nicht gern einordnen lassen und ihr eigenes Ding machen wollen. Ist die Aussage authentisch, so nehmen die Gäste auch die Pflegeprodukte dementsprechend positiv wahr«, sagt Anja Fernandez, Marketing Managerin von ADA Cosmetics International. Speziell für diese Zielgruppe wurden Serien wie »Be different«, »City Line« und »FairCosmEthics « herausgebracht. »Be different« unterscheidet sich - wie der Name schon sagt - bewusst vom Mainstream. Es handelt sich um eine Art »Gute-Laune-Kosmetik«, die schon durch die farbenfrohe Optik, eine etwas andere Verpackung und Slogans wie »Be happy« und »Be smart« Aufmerksamkeit erregt. Für das Junge Hotel Hamburg ein guter Grund, diese Linie zu wählen. »Die Produkte und ihr Design sind frisch, jung und anders ... das passt recht gut zu uns«, so Hotelmanagerin Ulrike Groß. Dem Trend zur Individualisierung folgt auch die ADA-»City Line«, die als Souvenir-Hotelkosmetik entwickelt wurde. Sie wird für den Kunden mit der Silhouette des jeweiligen Standortes gebrandet. … u.a … Ebenfalls eine Frage der Gesinnung ist die Verwendung von »grüner« Hotelkosmetik, wie sie die Pure Green Source GmbH anbietet. Reine »Übernachtungshäuser« gehören nicht zu den Kunden der Österreicher, dafür Häuser wie das Alpenresort Schwarz in Mieming, in denen Wellness und Entspannung im Vordergrund stehen. Mit einem auf das Hotelumfeld abgestimmten Dufterlebnis - zum Beispiel Bergwacholder in Tirol und Heidekraut auf Sylt - werden die Produkte noch individueller. … u.a. … Als Inhouse-Marketinginstrument nutzt auch das Strandhotel Ostseeblick auf Usedom die gratis für den Gast zur Verfügung gestellten Minis. Da im Haus unter anderem eine »BABOR Beauty Lounge« zu finden ist, werden auch auf den Zimmern BABOR-Produkte angeboten. Auf einem neben den Tuben postierten Aufsteller bewirbt das Strandhotel die Spa-Treatments des Kosmetikherstellers und erhöht die Aufmerksamkeit der Gäste für das Wellnessangebot. … Sehr individuell geht das Best Western Bier Kultur Hotel Schwanen in Ehingen das Thema Hotelkosmetik an. Das Vier-Sterne- Haus hat sich dem Thema Bierkultur verschrieben und in Zusammenarbeit mit einem Guest supplies-Anbieter eine eigene Linie mit Hopfen und Hefe als Ingredienzien entwickeln lassen. … Nicht jedes Haus hat so ein plakatives Thema wie das Bier Kultur Hotel. Die Auswahl der Produkte sorgfältig abzuwägen, damit die Linie zur Philosophie und zum Standard des Hauses passt, kann sicher nicht schaden. Ein Rat, den auch Beraterin Hildegard Dorn-Petersen (FCSI) von Hotel Consult ihren Kunden gibt - vor allem, wenn es um Häuser mit Spa-Kompetenz geht. ...ff