Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Hotellerie in Deutschland, 2020: Chronologie eines Absturzes: Was Covid-19 übrigließ und wie es weitergehen könnte - Fairmas

200013

Die Fairmas GmbH hat die Performance der deutschen Stadthotellerie umfangreich analysiert. > Das erste Quartal 2020 läuft unter dem Motto „überstanden". Alles andere wäre aus Sicht der Hotellerie Schönfärberei. Dabei schätzten Branchenkenner die Chancen auf ein weiteres Erfolgsjahr zu Jahresbeginn beinahe einmütig als gut ein. Einzig das Transaktionsvolumen im Sektor Hotelimmobilie stagnierte, aber hauptsächlich wegen fehlender Angebote. So beschrieb beispielsweise Engel & Völkers Consulting in seinem Hotelmarkt Report 20201 den Markt als robust und sah auch keine Krisensignale am Horizont. … Dabei stützte sich diese Analyse auch auf Fairmas-Benchmark-Daten, also echte Marktdaten, die in Kooperation mit STR auf täglicher Basis bei über 1.730 Hotels deutschlandweit direkt erhoben werden. … So verlief der komplette Januar mehr oder weniger wie geplant. Die negative Wachstumsentwicklung ist gut erklärbar und liegt in der Hauptsache an den Unterschieden zum Vergleichsmonat Januar 2019 in Bezug auf Messen, da der Anteil an privatem Tourismus im Januar naturgemäß noch gering ist. Auch im Bereich Hotelplanung und Neueröffnung gab es wenig Stillstand. Besonders in B- und C-Destinationen war die Entwicklung sehr dynamisch, aber auch in den A-Destinationen gab es deutliches Wachstum. So beginnt das Jahr normal. Abwärtsbewegungen in München und Köln waren prognostiziert, weil die BAU in München sowie die ISM in Köln turnusäßig pausierten. … Die erste von 398 in Deutschland abgesagten/verschobenen Messen war die Light & Building in Frankfurt. Die Messeleitung gab am 24. Februar bekannt, dass sie nicht wie geplant vom 8.3-13.3.2020 stattfindet und stattdessen in den Herbst verlegt werde. Der Paukenschlag kam mit der ITB 2020. Nur fünf Tage vor dem geplanten Eröffnungstermin wurde die weltgrößte internationale Tourismusmesse ersatzlos gestrichen. ...ff