Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Idee und Konzept: Rheinhessen genießen -Terroir und Gockel-Essenz

200007

Gastronomen, Winzer und Erzeuger arbeiten Hand in Hand - das ist eine Lehre, die sich aus dem Corona-Jahr ergibt und die in Rheinhessen schon einige Jahre mustergültig gelebt wird. … Das laufende Katastrophenjahr 2020 hat einige Erkenntnisse mit sich gebracht, die bei dem einen oder anderen Verbraucher und Gast in eine Änderung des eigenen Handelns gemündet sind. … Wein prägt Genusskultur Womit wir in Rheinhessen wären. Deutschlands größtes Weinanbaugebiet im Dreieck Mainz - Bingen - Worms ist eine beliebte touristische Region mit einem gut ausgebauten Wanderwege-Netzwerk, den Rhein immer in der Nähe. Wein, Kulinarik und regionale Erzeuger arbeiten hier seit Jahren Hand in Hand, nachdem Rheinhessen leider vor Jahrzehnten als Hort dünner, süßer oder gepanschter Weine verschrien war. Das ist lange her, stattdessen ging die Gastronomieaktion „Rheinhessen genießen“ in diesem Jahr in ihre fünfte Runde. … Einige der namhaftesten und teuersten Weine Deutschlands stammen von hier, gesamt gibt es an die 2.800 Winzer in Rheinhessen. Gut zwei Drittel des Ertrags sind Weißweinen vorbehalten - vor allem Riesling, Müller-Thurgau, Silvaner, Weißund Grauburgunder -, Dornfelder, Spätburgunder und Portugieser machen den roten Anteil unter sich aus. … Wir probieren Werners cremigen 2019er Weisser Burgunder Lottenstück, frisch abgefüllt im August 2020, der wunderbar nach Mirabelle, Birne und Apfelkompott duftet, ferner einen mineralischen Riesling - Ananas, Feuerstein, Weinbergpfirsich, nach hinten raus rauchig-salzig - sowie einen Blauen Spätburgunder Burgberg Aula Regia 2015, der sich bestens zu Kalbsbäckchen, Hartkäse oder Schokolade macht. … Tausch unter Winzerfreunden > Wagner Stempel - hatten wir doch gerade erst im Glas. Am nächsten Morgen stehen wir auf dem Rochusberg in Bingen mitten in der Lage Scharlachberg und erfahren von Winzer Christian Runkel vom Weingut Bischel in Appenheim von einem denkwürdigen Tausch: Wagner Stempel, der in Siefersheim im Westen Rheinhessens auf vulkanischem Porphyr sitzt, und Bischel mit seinen Lagen auf Quarzit und Schiefer hatten die Idee 2015 und experimentieren seitdem mit ihren Weinen auf den Böden des jeweils anderen. Die Sommerbewirtschaftung macht jeder der beiden Winzer für den Kollegen mit, den Feinschliff erledigt jeder für sich. ...ff