Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Im Schadensfall nicht alleine / Vertragliche Auflagen seiner Versicherung

713

Wer es mit den gesetzlichen oder vertraglichen Auflagen seiner Versicherung nicht so ernst nimmt, muss damit rechnen, im Schadensfall böse zu erwachen. Dann hilft nur noch Hilfe von Außen. > Vergleichsportale haben Hochkonjunktur. Einige wenige Parameter eingeben und binnen Sekunden wird der billigsten Anbieter ermittelt. Und was beim Auto und beim Internetanschluss funktioniert, geht doch auch bei der Versicherung für den Hotelbetrieb. Auch der Versicherungsvertreter nebenan macht ein super Angebot für „fast dieselbe“ Versicherung - da muss man doch einfach zugreifen! Oder nicht? Es gilt, mit Bedacht zu handeln, denn günstige Prämien können einige Haken haben: Billig funktioniert nur, wenn es kaum oder nur kleine Schäden beim Hotelier gibt. Für große Risiken werden hohe Sicherheitsleistungen gefordert oder die Entschädigungssummen einfach gedeckelt. Tritt ein großer Schaden ein, schickt die Versicherung ihre Sachverständigen, die penible Prüfungen vornehmen und unangenehme Fragen stellen. … Das Kleingedruckte rückt in den Mittelpunkt > Bei der Prüfung werden vier wichtige Fakten gecheckt: Ist der Schaden überhaupt versichert? Bei den meisten Policen gilt: Was nicht im Vertrag steht, wird auch nicht bezahlt. Nur spezielle Allgefahrenkonzepte gehen einen anderen Weg. Ausschlüsse werden hier klar definiert, alle anderen Schäden („unbenannte Gefahren“) sind versichert. … Gutachten über Gebäude- und Inventarwerte sichern einen so genannten Unterversicherungsverzicht - es wird also die Versicherungssumme ohne Kürzung ersetzt. Wichtig: An- und Umbauten und Neuanschaffungen müssen regelmäßig der Versicherung gemeldet werden und haben natürlich Einfluss auf die Versicherungssumme. Ist der Schaden versichert und die Versicherungssumme ausreichend, prüft der Sachverständige, ob alle Pflichten des Vertrages erfüllt wurden und ob grobe Fahrlässigkeit vorliegt ...ff