Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Interview mit Pamela Barrón, "djahé": Erfolgreich dank altem Familienrezept

198

Tamara Syptroth im Gespräch mit Pamela Barrón, Firmengründerin und CEO des aufstrebenden Kölner Biolimonaden-Start-ups „djahé“ > djahé - was bedeutet das?“ Barrón: „djahé“ ist indonesisch und bedeutet „Ingwer“. Biologisch angebauter Ingwer ist die Hauptzutat unserer Limonaden. Um diese Knolle drehen sich alle Produkte!“ Also handelt es sich bei den Produkten um Ingwer-Limonaden? Woher kam die Idee dazu? Barrón: Unsere Idee, eine Ingwerlimonade herzustellen, begann in unserem damaligen Familienrestaurant in Köln, in dem unser Vater Küchenchef war. Auf unseren Reisen durch Asien haben wir immer so tolle Ingwerlimonaden in heißer und kalter Variante getrunken und haben uns in unserem Restaurant auch so eine Limo gewünscht. Nachdem unser Vater ein altes Familienrezept hervorgeholt hat, haben wir es zusammen so verfeinert, dass sie uns genauso geschmeckt hat, wie wir uns immer eine Ingwerlimonade gewünscht haben. Das kam auch bei den Gästen im Restaurant wirklich unheimlich gut an, sodass uns die Vision kam, genau dieses Getränk in die Flasche zu bringen. Welche Sorten gibt es bisher? Und was ist das Besondere daran? Barrón: Angefangen haben wir 2015 mit der Ingwerlimonade Zitrone. Letztes Jahr sind dann zwei weitere Sorten auf den Markt gekommen: Ingwer-Maracuja und Ingwer-Rhabarber. Unsere Bio-Ingwerlimonaden bestehen nur aus den besten Zutaten: frisch gepresste Direktsäfte aus ökologischem Anbau. … Wie und wo sind die djahé-Produkte erhältlich? Barrón: Unsere Limonaden werden hauptsächlich in der Gastronomie, aber auch im Bio-Lebensmitteleinzelhandel sowie im ausgewählten Lebensmitteleinzelhandel vertrieben. …ff