Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Juristische Initiative contra HRS: Neue Nervosität

200010

Die Fronten sind verhärtet! Der Deutsche Hotelverband (IHA) unterstützt die Hotels bei der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegen HRS, das Portal wehrt sich. HRS habe durch die Anwendung von Bestpreisklauseln viele Jahre in die unternehmerische Freiheit von Hotels eingegriffen, Markteintritte neuer Buchungsportale verhindert und den (Provisions-) Wettbewerb zwischen den Hotelbuchungsportalen beschränkt — das stehe nach der Abstellungsverfügung des Bundeskartellamts vom 20.12.2013 und dem bestätigenden Beschluss des OLG Düsseldorf vom 09.01.2015 rechtskräftig fest, heißt es beim Verband. Somit hätten die betroffenen Hotels den Grundsätzen des europäischen und deutschen Kartellrechts nach gegen HRS Anspruch auf Ersatz des Schadens, der beispielsweise durch überhöhte Kommissionszahlungen und Einbußen im Direktvertrieb entstanden sei. HRS sieht das anders. Man habe nach dem OLG-Düsseldorf- Beschluss prüfen lassen, ob juristische Ansprüche bestehen könnten und sei auf Basis dessen überzeugt, dass die Bestpreisklausel „zu keinerlei Schäden bei den Hotelpartnern" geführt habe. Die Hotellerie habe im Gegenteil vom HRS-Angebot profitiert, Auslastung und Zugang zu Neukunden gesteigert. ...ff