Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Karriereplanung: Die Qual der Wahl - Mentoren weisen den Weg

200011

Abschlussprüfung bestanden - doch was kommt dann? Kaum eine Ausbildung eröffnet so viele unterschiedliche Karrierewege wie die zum Koch/ zur Köchin. Doch gerade die Vielfalt der Möglichkeiten kann die Zukunftsplanung für Berufsanfänger zu einem Glücksspiel mit ungewissem Ausgang machen. Ohne Karrierekonzept und die Unterstützung von Mentoren geht nichts. Erfahrene Küchenchefs raten jungen Köchinnen und Köchen zu einer konsequenten Zielorientierung beim Beschreiten des weiteren Berufswegs nach der Ausbildung > Wer beispielsweise Klempner, Maler oder Elektriker lernt, für den ist der Karriereweg in den meisten Fällen vorgeben. … Köchinnen und Köchen steht dagegen nicht nur die ganze Welt offen, sondern eine Vielzahl attraktiver und zum Teil höchst unterschiedlicher Branchensegmente: gutbürgerliche Gastronomie, Sterne- Gastronomie, internationale Konzernhotellerie, Privathotellerie, Systemgastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Event-Catering, Contract-Catering, Kreuzfahrtbranche, Food-Industrie, Produktentwicklung, Berufsschule oder nicht zuletzt auch der Schritt in die Selbstständigkeit mit einem eigenen Betrieb. … „Junge Menschen wissen oft nicht, wohin die Reise für sie gehen soll", bestätigt Mario Corti, Küchendirektor auf Schloss Elmau. „Das liegt aber nicht allein an ihnen, sondern auch an ihren Vorgesetzten in den Ausbildungsbetrieben." Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels neigen die Betriebe dazu, ihre guten Mitarbeiter langfristig an sich zu binden, statt ihnen Flügel zu verleihen, um einen beruflichen Weg zu beschreiten, der ihren Stärken und Möglichkeiten gerecht wird. … „Für immens wichtig halte ich unterschiedlichste Stationen während der Lehr- und Wanderjahre, um für sich herauszubekommen, wo die jeweiligen individuellen Stärken liegen und in welche Richtung man sich später orientieren möchte", sagt Tobias Jochim, Küchendirektor im Hotel Bachmair Weissach am Tegernsee. …ff