Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Kassensysteme: Auf der sicheren Seite? - Sicherung und Sicherheit / Sicher in die Cloud? - Gastro-MIS / gastronovi / orderbird

429

Am häufigsten in deutschen Betrieben ist sicherlich nach wie vor das Konzept der stationären Kasse bzw. des lokal geschlossenen Systems. „Was die Datensicherung angeht, gibt es hier in Deutschland derzeit keinen gesetzlich vorgeschriebenen Standard," weiß Dr. Mirco Till, Geschäftsführer von Gastro-MIS. „Eine Sicherheitseinrichtung wird erst im Zuge des ab 2020 in Kraft tretenden Gesetzes zum Schutz vor Kassenmanipulation verpflichtend. Derzeit gibt es allerdings noch keine für Deutschland zertifizierte technische Lösung. Das INSIKA-Verfahren, welches wir im Amadeus- System schon anwenden, ist der heißeste Kandidat." INSIKA steht für „Integrierte Sicherheitslösung für messwertverarbeitende Kassensysteme". Dabei handelt es sich um ein System zum Schutz der digitalen Aufzeichnungen von Bargeschäften gegen Manipulationen mittels Kryptografie. … Sicher in die Cloud? Eine andere Möglichkeit der Datensicherung ist der Weg in die Daten- Wolke. Im Hinblick auf die Sicherheit der Daten bietet die Cloud einige Vorteile: Die Daten werden nicht mehr lokal auf einem Desktop-PC oder einem fest installierten Server im eigenen Restaurant gespeichert, sondern auf einer externen Serverstruktur. Innerhalb dieser Serverstruktur werden alle Daten gespiegelt, das heißt in mehrfacher Ausführung gespeichert. Ein weiterer Vorteil der Cloud: In Verlustfällen der Hardware, wie durch Diebstahl oder Brandschäden, sind die Daten über die Cloud jederzeit wieder abrufbar. Vorteile, um die auch Andreas Jonderko weiß. Er ist Geschäftsführer des Herstellers Gastronovi. Dessen System kümmert sich neben der Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des IT-Sicherheitsgesetzes, der GoBD-Richtlinien und der Umsetzung der neuen EUDatenschutzverordnung auch um die Cloudsicherheit. … Um das wachsende Problem von Cyber-Attacken weiß auch Patrick Brienen, Co-Founder von Orderbird. „Wir wurden bereits mehrfach durch sogenannte DDoS-Attacken angegriffen. Das Thema Datensicherheit wird bei uns seit jeher extrem groß geschrieben. Da wir von Anfang an ganz bewusst mit dieser Gefahr umgegangen sind, können wir mit Stolz sagen: In der gesamten Geschichte von orderbird konnte kein einziges Byte Kundendaten von Hackern ergaunert werden." Wenn es nach Orderbird geht, soll das auch so bleiben. …ff