Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Kassensysteme: Kassieren Sie schon mit TSE?

200010

Auch in der Coronakrise besteht das Finanzamt auf Kassen, die über eine Technische Sicherheitseinrichtung verfügen. Bis Ende September läuft die Nichtbeanstandungsfrist > In der Schockstarre durch Corona ist sie bei vielen Unternehmern etwas in Vergessenheit geraten: die Nachrüstung der Kassensysteme. Deshalb wollen wir an dieser Stelle noch einmal daran erinnern, dass elektronische Aufzeichnungssysteme, mit denen auch bare Einnahmen verwaltet werden können, seit Januar dieses Jahres mit einer technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) auszurüsten sind. Ausgenommen von dieser Aus- beziehungsweise Nachrüstpflicht sind bislang lediglich Waren- und Dienstleistungsautomaten, wie beispielsweise Getränke- oder Snackautomaten, Geldautomaten, Fahrscheinautomaten, Fahrscheindrucker, Taxameter und Buchhaltungsprogramme. Dies gleich vorweg: Es gibt grundsätzlich keine Ausnahme oder Befreiungsmöglichkeit von der Pflicht, die Kassen mit einer technischen Sicherheitseinrichtung zu ergänzen! ... Die Kassenhersteller müssen ihre Kassen so programmieren, dass diese mit der TSE des jeweiligen Herstellers Daten austauschen können. Die Kasse sendet hierfür Daten zu Geschäftsvorfällen, Kassenbelegen und anderen in der Kasse aufgezeichneten Vorgängen an die technischen Sicherheitseinrichtungen. Andere Vorgänge können zum Beispiel Bestellungen, Lieferscheine oder Stammdatenänderungen, aber unter Umständen auch manuelle Öffnungen einer Kassenschublade sein. ... ff