Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Katholisch, kantig, unbeirrt - Eugen Block feierte seinen 80. Geburtstag

200013

Aufrechter Gang, hochgewachsen, eisklarer Blick: So kennt man ihn seit eh und je. Am 13. September feierte der Gründer der Block-Dynastie seinen 80. Geburtstag. Was für ein Ereignis, was für eine Lebensleistung! >In der aktuellen Pandemiekrise hat sich der Grandseigneur der deutschen Systemgastronomie erzürnt zu Wort gemeldet. Einspruch gegen die Auflagen der Behörden, Ankündigung rechtlicher Schritte. An Sturmfestigkeit hat es Eugen Block nie gemangelt, mit sich spaßen lässt er gar nicht gern. Ein Dickschädel eben - so nennt er sich selbst. Stur, wenn nicht starrsinnig. Was aber unweigerlich zur Grundausstattung eines Pionierunternehmers gehört: Nicht von ungefähr hat Eugen Block in der deutschen Profi-Gastronomie Geschichte geschrieben. … Rund 2.600 Mitarbeiter > Heute umfasst die Block Holding, seit vielen Jahren gesteuert von CEO Stephan von Bülow, ein komplexes, vertikalisiertes und klug diversifiziertes Hospitality-Imperium mit rund 2.600 Mitarbeitern. 42 Block House Restaurants deutschlandweit (plus 11 im europäischen Ausland). Mit Durchschnittsumsätzen, die in der Branche ihresgleichen suchen. Das Grand Elysée Hotel in Hamburg, 1986 gestartet: ein Lebenstraum des Gründers, das größte 5-Sterne-Privathotel Deutschlands. Dann: Jim Block, Block Bräu, ein paar Solitäre außerdem. Der klügste Schachzug aber: Zentrale Fleischerei und Menüproduktion. Einst zwecks Qualitätssicherung der eigenen Betriebe etabliert, beliefern sie längst in großem Stil auch Dritte, inklusive LEH. Die Gruppe insgesamt stand 2019 für gewichtige 410 Mio. Euro Erlöse, mit 177 Mio. Euro ist der Gastro-Part dabei. ...ff