Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Klima im Wandel: Matthias Höfflin, Weingut Höfflin, Schambachhof, Bötzigen/Kaiserstuhl

200013

Wir Winzer stellen fest: Mit dem Klimawandel gibt es keine schlechten Jahrgänge mehr! Wir erwarten eine gute Ernte mit hohem Zuckergehalt und damit einen geschmackvollen Wein. Gerade in trockenen Jahren zahlt sich die Bio-Bewirtschaftung unser dreizehn Hektar umfassenden Weinlagen aus, weil die Reben ein kräftigeres und tieferes Wurzelwerk ausbilden. Somit kommen sie über die heißen, trockenen Sommer besser hinweg. Die einzelnen Trauben sind zwar in diesem Jahr etwas kleiner, aber die Rebstöcke gut behangen. Bei den jungen Anlagen, die nur etwa fünf Prozent unseres Anbaus ausmachen, gab es allerdings sichtbare Trockenschäden. Wir mussten die jungen Pflanzen wässern und werden nicht viele Trauben ernten. … Den Klimawandel bemerken wir im Weinbau bereits seit über 20 Jahren. Der Alkoholgehalt der Weine fällt höher aus, und Pilze und tierische Schädlinge, die man früher nur in südlichen Anbaugebieten kannte, sind nun auch bei uns zu finden. Zudem hat sich die Ernte verschoben. Früher haben wir Ende September geerntet, in diesem Jahr startete die Hauptlese bereits Ende August. Damit waren die Arbeiten in den Weinbergen ziemlich komprimiert. ...ff