Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Klima im Wandel: Richard Crohn, Romantik Hotel Namenlos und Fischerwiege, Ahrenshoop

200013

Was für ein verrücktes Jahr! An Ostern hatten wir hier an der Ostseeküste eine Schneekatastrophe und deswegen keine Gäste. Dann haben wir den Frühling übersprungen und sind gleich in den Sommer gestartet. Also höchst interessant, dieses Jahr. Und es ist ja noch nicht vorüber. Momentan ziehen gerade Regenwolken auf, doch ab morgen soll es wieder heiß werden. Wir waren und sind immer noch ausgebucht, und es bleibt auch so bis weit in den September hinein. Mal abgesehen davon, dass unser Außengelände total vertrocknet ist, weil es keine Wasservorräte mehr gibt und wir die Flächen nicht mehr grün halten können, fühle ich mich hier in der Ostsee-Karibik sehr wohl. … Auch das Geschäft hat sich in diesem Sommer verschoben. In normalen Jahren kommen die Gäste geballt um 18 Uhr zum Abendessen, in diesem Jahr gingen alle erst gegen 19.30/20 Uhr essen. Das ist bei einer à la carte-Küche schon relativ hart. Unser Menü haben wir an die Temperaturen angepasst, so wird beispielsweise ein geeistes Melonensüppchen vorweg und Räucherfisch als kalte Vorspeise serviert. … Abgesehen von den deutlich gestiegenen Preisen bei vielen Produkten, insbesondere bei Salat und Gemüse, erforderte der Einkauf trotz allem keine große Umstellung. Engpässe gab es beim Mineralwasser. Die bestellten Mengen waren oft nicht mehr verfügbar. Auch die Gemüsehändler mussten bei bestimmten Produkten passen. Insbesondere Blattsalate waren nicht immer verfügbar und oder hatten nicht die gewohnte Qualität. ...ff