Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Klimaschutz-Debatte, CO2-Steuer, Megatrend Nachhaltigkeit: Steht die Hotellerie vor einer „grünen" Revolution?

200009

Temperaturrekorde in Serie, schmelzende Gletscher, Brände am Polarkreis, erhitzte Gemüter, E-Auto-Ladestationen, Plastikverbote und fleischfreies F&B - der immer offensichtlichere Klimawandel rüttelt Menschen rund um den Globus auf. Besonders die Jungen sind alarmiert. Das hat auch für die Hotellerie weitreichende Konsequenzen > Eine Bewegung geht um die Welt. Millionen Menschen sind am 20. September 2019 für ein besseres Klima auf die Straßen gegangen. Allein in Deutschland waren es Schätzungen zufolge rund 1,4 Millionen Protestierende. „Fridays for Future" hatte zu den Kundgebungen aufgerufen. Die Initiative treibt Schüler und Studierende auf die Straße, um auf Klima- und Umweltschutz aufmerksam zu machen. Die jüngeren Menschen streiken aber nicht nur - sie handeln und strafen ignorante Unternehmen damit ab. Betroffen ist auch die Hotellerie. 40 Prozent der 18- bis 34-Jährigen achten bei der Wahl ihrer Hotels verstärkt auf Nachhaltigkeit. Das ergab die bevölkerungsrepräsentative Studie Wachstumstrends im deutschen Hotelmarkt im Auftrag der Hotelgruppe Scandic. Die Reisebranche befindet sich im Umbruch. Auswirkungen des zunehmenden Flugverkehrs werden diskutiert, für Hotels spielt das Angebot klimafreundlicher Verkehrsmittel wie Leihräder oder Ladestationen für Autos und Reduzierung des Energieverbrauchs eine wachsende Rolle. ... ff