Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Kolumne: Tipps fürs Zusatzgeschäft im Winter

200009

Jetzt im Winter muss ein Café-Betreiber Lösungen finden, wie er seine Gäste schneller versorgen bzw. wie er bewusste, kurze Genussmomente schaffen kann. Diejenigen, die überhaupt noch indoor kommen, wollen ohnehin nicht mehr lange verweilen. Stehtische könnten deshalb Sitzmöglichkeiten im Café ersetzen, denn es gilt die Devise: Wer steht, trinkt schneller. Der „Stuhlumschlag" steigt und damit auch der Umsatz. Mit einem „Roll-Tresen" lässt sich die Kaffeebar nach draußen holen. So können die Gäste zügig und an der frischen Luft bedient werden und das Take-away- Geschäft wird angekurbelt. Da die Frequenzen im Allgemeinen nachlassen, vor allem durch zunehmende Homeoffice-Lösungen, wird so jeder potenzielle Gast angesprochen. Vielleicht bietet sich auch ein Büro-Service an. Natürlich ist Delivery beim Produkt Kaffee schwierig, weshalb der Radius auf 100 Meter bis 200 Meter begrenzt sein sollte. So kann die Lieferung zu Fuß erfolgen und der Cappuccino bleibt im Becher und schwappt nicht raus. Zusatzgeschäft lässt sich auch mit Bundle-Angeboten erzielen. ... ff