Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Kühltechnik: Lebensmittel richtig kühlen

220

Haltbarkeit, Frische und Qualität - Der Umgang mit gekühlten Produkten erfordert besondere Maßnahmen, um die erforderliche Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. > Bei frischen Zutaten, vielen Convenience-Produkten und Tiefkühlwaren hängt die Qualität und Haltbarkeit von einer professionellen, ununterbrochenen Kühlung ab. Fehler und ein unbedachter Umgang mit der Kühlung von Lebensmitteln können Einbußen in der Warenkalkulation und auch schwerwiegende Folgen für den Gast nach sich ziehen, wenn ungenießbare Speisen bis an den Gästetisch gelangen. Gastgeber und ihre Mitarbeiter sollten es daher in Sachen Kühlung sehr genau halten und die rechtlichen Anforderungen bezüglich der Kühltechnik, Kühlkette und Dokumentation mit Präzision behandeln. Die Temperatur > Bei verderblichen Lebensmitteln spielt die Lagertemperatur eine entscheidende Rolle. Die Temperatur muss nicht nur konstant gehalten werden, sie muss auch den optimalen Voraussetzungen für eine langanhaltende Frische und Bekömmlichkeit genau entsprechen. Denn Bakterien, die ein schnelles Verderben von Lebensmitteln verursachen, vermehren sich bei warmen Raumtemperaturen extrem schnell, innerhalb von nur zwanzig Minuten kann sich ihre Anzahl verdoppeln. Besonders begünstigt wird die Vermehrung von Bakterien im Bereich von 10 bis 50°C. Anders verhält es sich bei kühlen Temperaturen: Gradzahlen von unter 4°C bringen eine Vermehrung der Bakterien nahezu zum Erliegen. Daher sollten die so wichtigen Temperaturvoraussetzungen für die Haltbarkeit verschiedener Produkte - von Getränken, über Milchprodukte und Fleisch bis hin zu diversen Fertigprodukten - bekannt sein und strikt eingehalten werden. … Zu achten ist dabei auf langlebige und energieeffiziente Bauteile, eine gute Isolierung, den Ausschluss von Treibhauspotenzialen sowie nachhaltige, umweltschonende Kühlmittel. Beispielsweise setzt True, als Spezialist für Kühllösungen, auf das natürliche Kühlmittel „natural refrigerant”. Dieses hat ein sogenanntes Global Warming Potential von 3 GWP, während die ab 2021 verbotenen Kühlmittel auf Werte von 1430 und 3922 GWP kommen. ...ff