Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Lockdown schockt die Branche

200013

Die Politik plant einschneidende Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie, die das Gastgewerbe mit voller Wucht treffen > BERLIN. Bis Redaktionsschluss standen die Ergebnisse der Beratungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten noch nicht im Detail fest. Doch nach der Beschlussvorlage zur Telefonkonferenz sollen Anfang November in ganz Deutschland drastische Beschränkungen in Kraft treten, die bis Ende November gelten sollen. Bestandteil des Maßnahmenpakets ist, dass Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Discotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen geschlossen werden. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause. Die Bürger werden aufgefordert, generell auf private Reisen und Besuche zu verzichten. Das gilt auch im Inland und für überregionale tagestouristische Ausflüge. Übernachtungsangebote im Inland dürfen nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt werden. Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt. Auch Freizeitparks müssen schließen. Nach zwei Wochen soll die Wirksamkeit dieser Maßnahmen überprüft werden. Soweit die 16 Punkte umfassende Beschlussvorlage. Startpunkt soll wohl der 2. November sein. ... ff