Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Marketing: Jetzt erst recht

200009

In Zeiten von Booking.com und anderen Buchungsportalen, die Gästen viele Rabatte und Vorteile bieten, wird es für Hotels immer schwerer, Direktbuchungen zu generieren. Dennoch gibt es noch viele ungenutzte Potenziale im Bereich Marketing. Auch in der Krise ist Werbung ein wichtiger Faktor > Die Digitalisierung hat das Kaufverhalten der Menschen stark geprägt und verändert. Was früher im Geschäft vor Ort oder im Reisebüro gekauft und gebucht wurde, lässt sich heute mit nur wenigen Mausklicks online bestellen. Für den Nutzer tun sich dabei viele Vorteile auf, wie Zeitersparnis, vielfältige Recherchemöglichkeiten und günstige Angebote sowie eine bessere Vergleichbarkeit. Auf der anderen Seite stehen lokale Händler, Agenturen und Anbieter, die mit Umsatzverlusten zu kämpfen haben. Auch Hotels sind davon zunehmend betroffen, wenn Buchungen vor allem über OTAs laufen. Und die Marktmacht dieser Portale steigt, das zeigen die Resultate der neuesten HOTREC-Studie. Die zweijährliche Erhebung zum europäischen Hotelvertriebsmarkt stellt ganz klar die Dominanz der Online-Buchungsportale Booking.com und Expedia fest, während der Anteil der Direktbuchungen kontinuierlich abnimmt. ... „Der Erfolg eines Hotels hängt daher maßgeblich davon ab, ob es das Hotel schafft, glaubwürdig über die Einhaltung bestimmter Sicherheitsstandards aufzuklären." Social-Media-Kanäle informieren kurzfristig über Änderungen und ermöglichen den Austausch mit den Gästen in Echtzeit. Eine entscheidende Rolle können Influencer spielen, denn sie vermitteln dabei die aktuelle Gästeperspektive in einem Hotel authentisch und nachvollziehbar. Somit wäre dies eine gute Ergänzung zu den anderen Kanälen, wie eben der eigenen Website und den sozialen Medien. ... ff