Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Marktforschung: Geschlechterfrage

200009

Wer gewinnt das Rennen um die Jobs im Gastgewerbe: Frauen oder Männer? > Die Personalentwicklung im Außer- Haus-Markt gestaltet sich spannend. Fachkräftemangel? Kennt jeder! Doch wie sieht das Verhältnis zwischen Männern und Frauen aus? Sind Frauen im Gastgewerbe eine Minderheit? Wieso hört man häufiger von Chefköchen und Küchenleitern? Wie sieht die Entwicklung der vergangenen Jahre aus? Fragen, die wir jetzt dank Ihrer Hilfe beantworten können. Im Zeitraum von vier Wochen haben wir dazu Verantwortliche aus Hotellerie (52,8 %), Gastronomie (31,1 %) und Gemeinschaftsverpflegung (16,1 %) befragt. Die Ergebnisse machen deutlich: Für 90,9 % der insgesamt 527 Umfrage- Teilnehmer spielt das Geschlecht keine oder nur eine untergeordnete Rolle, wenn sie neue Mitarbeiter einstellen. Ist die Branche also gar keine Männerdomäne, wie zuvor angenommen? Scheinbar: In allen Bereichen und Positionen sind Frauen zu finden. Egal ob in Führungspositionen mit Verantwortung (67 %), in der mittleren Führungsebene (56,5 %), als Fachkraft ohne Führungsverantwortung (74,2 %), Auszubildende (40,2 %) oder ungelernte Hilfskraft (75,3 %). Und so geben auch 49 % der Umfrage-Teilnehmer an, dass der Frauenanteil im Gastgewerbe ausgeglichen ist. 17,1 % haben sogar wahrgenommen, dass in den vergangenen zehn Jahren deutlich mehr Frauen den Weg ins Gastgewerbe gefunden haben. ...ff