Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Michael Pütter:14 „Das Förderprogramm des BMWi ist ein wichtiges Signal„

200013

Michael Pütter ist Inhaber der Online-Marketing-Agentur Puetter GmbH. Das Unternehmen gehört zu den autorisierten Beratungsunternehmen eines staatlichen Förderprogramms, das Betriebe im Zuge der digitalen Transformation finanziell unterstützt. .... > Herr Pütter, das BMW! fördert unter anderem die digitale Markterschließung kleiner und mittlerer Unternehmen. sie gehören zu den autorisierten Beratungsunternehmen des staatlichen Programms. Was bedeutet das für Ihre Agentur? Für eine digitale Markterschließung brauchen Unternehmen effektive Online-Marketing-Strategien. Darin haben wir Unternehmen schon immer unterstützt - von der Suchmaschinenoptimierung über die Nutzerfreundlichkeit bis hin zur digitalen Vermarktung. Durch das Modul „Digitale Markterschließung" des Programms „go digital" können wir nun einen vollkommen neuen Ansatz in der Beratung anbieten. Zum einen entlasten wir die Unternehmen von Formalitäten, die digitale Veränderungsprozesse mit sich bringen. Zum anderen werden wir es nun häufiger mit Ansprechpartnern zu tun haben, die ihre ersten Digitalisierungs-Schritte gehen. Dabei nehmen wir uns viel Zeit, die digitalen Funktionen und Modelle nicht nur einzurichten, sondern auch zu erklären und zu „übersetzen". … Gerade in der Corona-Krise fehlt vielen Unternehmen das Geld, um eine digitale Offensive zu starten. wie wichtig ist vor diesem Hintergrund das BMWi - Förderprogramm? Es wirkt wie ein Katalysator, filtert heraus, was wir nicht mehr brauchen, und wie ein Beschleuniger von Prozessen, die dringend notwendig sind. Als die meisten analogen Geschäftsprozesse während des Lockdowns lahmgelegt waren, rückte die Digitalisierung in den Fokus. Aber nicht jedes Unternehmen hatte die geeigneten Strukturen dafür. Viele scheiterten daran, eine geordnete, nachhaltige Kundenkommunikation und Akquisition aufzubauen, klassische Events partiell oder komplett in die Digitalität zu transferieren. Manche Unternehmen wuchsen während des Lockdowns aber auch über sich hinaus und haben versucht, ihre Kunden auf allen Kanälen anzusprechen. …ff