Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Minibar: Automaten bieten eine breite Palette - Interview: Dr. Aris Kaschefi, Geschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft

738

Interview Automaten bieten eine breite Palette Dr. Aris Kaschefi, Geschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Vending-Automatenwirtschaft, listet die Möglichkeiten der Geräte auf. > Wie sehen Sie die Entwicklung der letzten Jahre? Wir erkennen schon einen Trend, dass mehr Hotels inzwischen auf Maxibarlösungen mit Automaten als Etagenversorgung setzen. Dabei sind bei weitem nicht nur Low-Budget-Hotels, sondern auch 3- bis 4-Sterne-Hotels auf eine Automatenlösung eingestiegen. … Sie bieten sich aber auch als sinnvolle Ergänzung zur Minibar an, da über den Automaten eine viel breitere Produktpalette verkauft werden kann. Gerade die vielfältigen Möglichkeiten der Gestaltung einer abwechslungsreichen Produktpalette (über 30 verschiedene Snacks und Getränke) und der Warenpräsentation in einem modernen Glasfrontautomaten mit Lifttechnologie, wo einem der Snack oder das Getränkt auf Griffhöhe ausgegeben wird, überzeugen. Auch ist ein Kaffeeautomat ein Service, wenn der Geschäftsreisende eine gute Tasse Kaffee trinken möchte, aber vor dem offiziellen Start des Frühstücks abreist. … für einen Automaten entscheidet, auf was sollte er bei der Aufstellung unbedingt achten? Es gibt professionelle Automatendienstleister, mit denen man vorab seine Wünsche und Vorstellung besprechen sollte. Hightechautomaten lassen sich optimal in die Inneneinrichtung des Hotels integrieren. Es besteht auch die Möglichkeit, Automaten im CI des Hotels zu branden. Von individueller Folierung bis zur hochwertigen Automatenumbauung sind verschiedene Lösungen denkbar. … Welche Produkte gehen in Automaten, die in Hotels aufgestellt sind, besonders gut und welche sind Ladenhüter? Das Produktportfolio sollte sich immer am Standort des Automaten orientieren. Steht dieser im Hotelflur vor den Zimmern sollte das gängige Minibarportfolio verfügbar sein. Darüber hinaus Produkte des täglichen Bedarfs, die man gern mal vergisst, wie Rasierer, Zahnpasta und Zahnbürsten, Strumpfhosen oder Deos. Steht der Automat im Fitness- oder Wellnessbereich des Hotels, sollte man auf das klassische süße Angebot besser verzichten und stattdessen gesunde Snacks, wie Protein- oder Müsliriegel Lowcarb oder isotonische Getränke, anbieten. … Von der Käseplatte mit Brot, über belegte Brötchen bis hin zu Salaten und Cook & Chill- Mahlzeiten, können Automaten das gesamte Spektrum der Außer-Haus-Verpflegung anbieten. ...ff