Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Nachhaltigkeit als Erfolgsfaktor: Umweltkosten berechnen - Leitfaden der Umweltschutzorganisation Global Nature Fund (GNF)

621

Ein Döner Kebab kostet 3,50 Euro - hätte es einen Einfluss auf das Konsum- und Essverhalten, wenn noch einmal 2,50 Euro draufgeschlagen würden? Folgt man einem Berechnungsverfahren, das sich in den letzten Jahren zunehmend durchsetzt, so handelt es sich dabei nämlich um den Preis, der den ökologischen Kosten am ehesten entspräche. Ein neuer Leitfaden der Umweltschutzorganisation Global Nature Fund (GNF) ermöglicht es Unternehmen im Gastgewerbe nun, Umweltkosten zu identifizieren und zu reduzieren - mit positiven ökologischen und betriebswirtschaftlichen Folgen: Moderne Modelle zur Bestimmung der Umweltkosten machen berechenbar, welchen Wert die ökologischen Ressourcen der Erde für uns bereithalten - und was es kostet, sie zu verbrauchen. So sorgen die Rodung von Regenwäldern zum Anbau von Futtermitteln, die Aufzucht und der Transport der Tiere dafür, dass die Umweltkosten von Fleischgerichten im Durchschnitt deutlich höher liegen als die vegetarischer oder veganer Speisen. Diese und viele weitere Informationen hält der neue Leitfaden „Naturkapital im Hotel- und Gastgewerbe. ...ff