Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Nachhaltigkeit: Aus Tellern wird Dünger / Papstar

200009

Biologisch abbaubares Einweggeschirr kann eine nachhaltige Lösung sein. Aber oft fehlt dafür das passende Umfeld Genuss mit gutem Gewissen, auch aus Einweggeschirr - das versprechen die Hersteller von Tellern, Schalen, Bechern und Besteck aus Palmblatt, Bioplastik, Holz und Co. Nach Gebrauch einfach im Kompost entsorgen und darauf warten, dass alles zu hochwertiger Erde wird. Fertig. Aber lässt sich das auch umsetzen? Den Idealfall erleben konnte man 2019 beim Klever Streetfood-Festival, einer Kooperation mit Papstar. Das Geschirr - komplett von Papstar - wurde getrennt gesammelt und anschließend in einer konventionellen Kompostieranlage verarbeitet, nämlich der industriellen Kompostierungsanlage Schönmackers in Goch. Das Beste: Der Verrottungsvorgang wurde von einer Studentin des Fachs Biologische Ressourcen an der Hochschule Rhein-Waal in Kleve akribisch wissenschaftlich verfolgt und dokumentiert, ein gemeinsames Forschungsprojekt von Papstar (wo auch Kompostiermaschinen vertrieben werden) und Schönmackers Umweltdienste zusammen mit der Hochschule. ... ff