Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Nachhaltigkeit > Gebäudetechnik: In die Zukunft investieren

200009

Ob Photovoltaik-Anlage auf dem Dach oder Eisspeicher im Keller: Wenn es darum geht, nachhaltig zu wirtschaften, setzen Hoteliers zunehmend auf fortschrittliche Energiekonzepte > Nicht erst seit dem Aufkommen der weltweiten Fridays-for-Future-Bewegung haben sich Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu wichtigen Aspekten in Wirtschaft und Politik entwickelt. Auch im Gastgewerbe verfolgen immer mehr Unternehmer den Ansatz, Ressourcen zu schonen, und handeln nach fairen und ökologischen Gesichtspunkten. Daran wird auch die Corona-Pandemie langfristig nicht viel ändern, sind sich Experten sicher. Umweltbewusst, modern, zukunftsfähig Als Vorreiter darf man dabei ohne Zweifel das Best Western Premier Hotel Victoria in Freiburg bezeichnen. Die Umstellung hin zu einer umweltfreundlicheren Betriebsführung begann, als der heutige Seniorchef Bertram Späth das Haus 1985 von seinen Eltern übernahm. ... In ihrem Konzept befassen sich die Späths mit sechs Aspekten: Energie, Wasser, Klimatisierung, Abfall, Regionalität und Verkehr. Am Frühstücksbuffet bemerken das die Gäste ganz deutlich. „Wir spüren den Trend zu Regional und Bio", sagt Johannes Späth. Produkte aus dem Umland werden besonders geschätzt, nicht nur weil sie sich von dem globalen Einerlei mancher Kettenhotels abheben. Milch, Brötchen und alle Wurstwaren kommen demnach von lokalen Landwirten, Bäckern und Metzgern, das Fleisch von Tieren aus artgerechter Aufzucht. Die Frühstückseier stammen aus der Freilandhaltung eines nahegelegenen Hühnerhofs. Honig und Marmelade kommen ebenfalls aus dem Schwarzwald. ... Auf ein einzigartiges Energiekonzept für eine nachhaltige und unabhängige Wärmeversorgung setzt das Valsana Hotel & Appartements in der Schweiz. Die Hotelanlage besteht aus einem Hotel, das 40 Zimmer und Junior-Suiten umfasst, sowie einem weiteren Trakt mit Spa und neun Familienapartments. Ein dritter Trakt beherbergt elf Apartments in Privatbesitz mit Zugang zu den Hoteldienstleistungen. Im untersten Stockwerk aller drei Gebäude befinden sich das Medizinische Zentrum Arosa, ein Sportshop und ein Supermarkt. Die gesamte notwendige Heiz- und Kühlleistung wird dabei durch die eigene Abwärme erzeugt: Hauptsächlich gewonnen aus der Wärmerückgewinnung, - zum Beispiel per Wärmetauscher, aus 50 Prozent des Abwassers -, aber auch aus der Rückkühlung des Supermarkts sowie aus der Hotelküche und den Wohn- und Büroräumen. ... ff