Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Nachhaltigkeit: Gewinn²

200009

In der Außer-Haus-Verpflegung konsumieren die Deutschen 70,5 Kilogramm Lebensmittel pro Jahr. Davon werden rund 35 Prozent entsorgt.1 Gemeinsam mit den Lebensmitteln landet auch ein Teil des Gewinns in der Tonne. Es lohnt sich also, etwas dagegen zu unternehmen > Traditionell wird in der Gastronomie sorgfältig mit Lebensmitteln umgegangen. Aus Gemüseresten kann Brühe gekocht, aus Möhrengrün Pesto gemacht und aus überreifem Obst Marmelade eingekocht werden. Doch in vielen gewerblichen Küchen verursachen eine variable Nachfrage, falsche Lagerung, unausgereifte Produktion, strenge Hygienevorschriften sowie unzureichend definierte Angebote und Portionsgrößen eine enorme Lebensmittelverschwendung. Im Durchschnitt produziert ein Restaurant in Deutschland innerhalb von fünf Tagen so viel Müll wie ein Konsument im gesamten Jahr.2 Allein in der Produktion gehen 15,8 Prozent des Wareneinsatzes verloren. 3 Der daraus resultierende Schaden beträgt in Deutschland im Außer-Haus-Markt rund 3,2 Milliarden Euro.4 Mit der Lebensmittelverschwendung geht also auch Gewinn verloren. Dabei könnten bei den meisten Konzepten zwischen 30 und 40 Prozent der verlorenen Lebensmittel gerettet werden.5 ... Viel Lebensmittelabfall entsteht aber auch durch Tellerrückläufe und Überproduktion. Hier reicht oft eine Anpassung der Portionsgrößen, am besten in Kombination mit einem kleineren Geschirr. Zudem können Sie Ihre Gäste um mehr Achtsamkeit, etwa bei der Bestellung, bitten - sie werden Ihnen sicher helfen, sodass sie Ihren Gewinn maximieren und sie selbst einen Teil der Verantwortung übernehmen können. ... Fazit: Es gibt zahlreiche kreative Wege, Lebensmittelverschwendung zu vermeiden. Wer sich das Thema zum Ziel setzt, sorgt bei Gästen und Mitarbeiten für ein positives Image und damit für einen doppelten Gewinn: Lebensmittelwertschätzung statt Lebensmittelverschwendung ist ein Gewinn für die Umwelt - und für Ihre coronagebeutelten Kassen. ... ff