Mit dem nachstehenden Link gelangen Sie auf die betreffende horesga-Seite, klicken Sie dazu hier

In der PDF-Datei befinden sich - je nach Ansicht - weitere Weblinks, über die Sie auf weitere horesga-Seiten geleitet werden.

Nachhaltigkeit > Nachgefragt: Regional oder Bio?

200009

... u.a. ... Sabine Teubler, Küchendirektorin, Burg Schlitz, Hohen Demzin: „Ich wäre glücklich, wenn beides eine Symbiose eingehen würde. Also nicht bio oder regional, sondern bio und regional. Das gelingt nicht immer. Bio-Produkte sind mittlerweile sehr gut verfügbar und die Erzeuger haben sich einen tadellosen Ruf erkämpft. Bio ist in aller Munde und wenig erklärungsbedürftig. Anders verhält es sich bei regionalen Produkten. Wir verwenden viel Zeit und Mühe darauf, diese zu finden. Zudem muss auch die Qualität immer wieder überprüft werden. ... u.a. ... Jürgen Waizenegger, Inhaber, Bio Hotel Mohren, Deggenhausertal: „Mein Vater und ich haben uns schon in den 80er Jahren entschieden, unseren Gutshof auf biologische Landwirtschaft umzustellen. Unser Restaurant ist seit 2008 komplett auf Bio umgestellt. Ich bin der Meinung, dass alleine die Bio-Zertifizierung tatsächlich die höchst mögliche Qualität garantiert, denn hier wird auf die strenge Einhaltung von Regeln während der kompletten Produktionskette geachtet. Aussagen wie ,Das neue Bio heißt Regional' schockieren mich. Ich bezahle lieber mehr für ein Bio-Produkt und setze mich dafür auch gern mal mit den Produzenten an einen Tisch und überlege, wie man die Produkte vielleicht noch besser machen könnte." ... ff